Montag morgens (6:15 Uhr) im Hause Hofmann ...

.... live, noch im Bett liegend zu hören:
Töchterchen: "... immer ich, nie bekomme ich ein Brot ab - immer muß ich in den Keller gehen und eines holen....ich bin die ärmste überhaupt...!"
Vater (schon wach) - rauscht aus der Wohnung, die Türe schlägt zu und die Treppe hinab...., Treppe hinauf ....,
Türe öffnet sich und schlägt wieder zu....: "Da - guten Appetitt!"
Töchterchen:" ... ich hätte keines mehr gebraucht, wollte nur sagen, daß das Brot für Mama und Dich alle ist...!"

Töchterchen2: " Ich habe solche Schmerzen, kann gar nicht turnen!"
Mutter - mittlerweilen aufgestanden: "Tja, kann ich nicht ändern - hättest nicht im naßen Garten wie eine wilde Rennen sollen und so bist Du hingefallen. Weißt Du doch - Heparinsalbe dauert seine Zeit, bis sich der Bluterguß auflöst..." (Lange Erklärung wollte folgen!)
Töchterchen2 hüpft an mir vorbei, Türe raus, Treppe runter, schnappt sich das Einrad und dreht noch vor der Schule im naßen Garten eine Runde...

Töchterchen3 rümpft die Nase und meint: "Ich kann sie nicht mehr sehen!"

Langsam kann ich Freunde verstehen, die meinen: "Bei Euch spart man sich den Eintritt ins Volkstheater!"

Keine Kommentare

Ich freue mich über Ihre Meinung ... nur drauflos ...