Mittwoch, 17. November 2010

Was soll ich mir wünschen..

... also, wenn sie mich fragen, fällt mir da jeden Tag was anderes ein - wird anschließend mit dem Gedanken (was das kostet, ist das nötig) meistens wieder verworfen.

... aber es gibt durchaus Dinge, an die ich öfters denke, wie z. B.

  • die Zubehör-Ansteckschachtel der neuen Nähmaschine (die leider im "alten" Nähbereich einem Wutanfall eines Kindes zum Opfer fiel - so vor ca. 2 Jahren - mittlerweilen aber extrem nervt und auch das ankleben mit Klebeband ist immer wieder mal doof)
  • eine absolut-regen-dichte-Hose für den Hundeplatz
  • eine absolut-regen-dichte-Jacke für den gleichen Zweck
  • eine absolut-regen-dichte Kappe für d.gl.Zw.
  • einen Stickgarn-Koffer mit allen Stickgarnfarben (träume weiter!!) 
  • Einen Hexenanhänger mit einem Pandora-Armband mit (momentan türkisen) Perlen - vielleicht kaufe ich mir den Anhänger für 24 € selbst und hoffe auf das passende Armband-Starterset... (bis ich mein Geld dafür sammle gibt es sicher diesen Hexenanhänger nicht mehr!)
  • schicke Winterstiefel, die sich charmant um meine - anscheinend - immense Wadenweite legen (bisher habe ich leider noch keine gefunden, die auch passen. Entweder es paßt am Knöchel und die die Stiefel hängen auf Halbmast - oder es paßt oben und ich brauche mindestens noch 1 Paar Socken, damit ich vorne im Schuh nicht schwimmen gehen muß ...
Ähnlich geht es meinen Girlies. Heute nachmittag ist das 1. Mal das Christkind in diesem Jahr unterwegs.
Dieser Umstand brachte einen "schweren" Vormittag zum Aufruhr, mit folgender Erkenntnis:

Anna (bald 16 J.) "Mama, ich weis nicht, was ich mir wünschen soll!"
Lena (14 J.)  "Das was ich mir wünsche bekomme ich sooo-wie-sooo nicht!" (Eigenen Laptop)
Julia: (11 J.) "Ich wünsche mir nur...................... - aber nicht in rosa oder weiß......"

Folgende Wünsche wurden von vorne herein untersagt:
Fr. H.: "Es gibt kein Pferd, keine weitere Katze, keinen neuen Hund, keine weiteren Hasen, keine Hamster, Chinchilla, Meerschweinchen, Mäuse und keine Ratten."
In die Stille ein: "Iiiiiih! - Ratten wollen wir nicht - aber eine Schlange wäre doch auch o.k?"
Fr. H.:" Die füttern wir dann mit euren Hasen oder wie...?)

Lena: "Oder eine kleine Spinne."
Fr. H.: "Die haben wir schon - brauchen wir nur einzufangen - bei der Gelegenheit könnten wir noch die Kellerschächte sauber machen!"
Schwupp - alle drei Damen verschwunden....... 

 Eigentlich bin ich irgendwie entzückt darüber, daß meine Kinder offensichtlich keine Wünsche haben.
Auf der anderen Seite bin ich am überlegen, ob sie zuviele Dinge schon als normal betrachten oder haben.

Wir haben einen PC für alle - für die Hausaufgaben der Kids (IT) - älteres Modell mit Windows XP und 256 MB Arbeitsspeicher
Zwei Laptops - von Hr. und Fr., die auch mal zum benutzen freigegeben werden wird - aber nicht täglich.

Es existiert ein Nintendo Game cube und eine alte Nintendo-Spiel-Konsole.
Jedes Kind hat ein Nintendo DS Gerät (vom 1. Modell für die älteste bis zum Nintendo DS-Gerät der kleinsten - allerdings ohne Kamera und Speicherkarte).
Jedes Kind hat ein Handy - mittlerweile mit Speicherkarte für MP3 (dient gleichzeitig als MP3-Player). Alle drei sind auf weiterführenden Schulen und auf den Bus angewiesen. Die Handys gab es zum Übertritt in weiterführenden Schulen.
Im Haus gibt es zwei Fernseher - einer im Wohnzimmer - einer im Nähzimmer - jedoch keines der Kids hat einen im Zimmer.
Es gibt einen alten Videorekorder und einen DVD-Spieler ...

Es ist eine Überlegung wert...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ihre Meinung ... nur drauflos ...