Mittwoch, 10. August 2011

Urlaub - Tag 2

... Juhu - jetzt geht es richtig los ...


Rückblick - Urlaub Tag 1:
... verbrachte ich noch mit Vorbereitungen für das lang-ersehnte-Mittelalterliche Zeltlager der Ministranten - diesmal in der Nähe von Murnau - auf "feindlichem Gebiet- sprich: Dem Geländer der Bundeswehr!
Vorteil dieser Wahl in diesem Jahr - für das schlechte Wetter - wie z. B. Regen oder Wind steht eine Halle zur Verfügung....
So fuhr ich gestern guten Mutes um Gummistiefel zu kaufen (kennt ja jeder - hat man Gummistiefel - regnet es nicht/nicht soooo sehr!) -> Also ganz ehrlich - es gibt schon wunderschöne Gummistiefel für den Winter - gefüttert - ein wahre Pracht!
Aaaber die ganz ordinären (nicht in rosa, gelb, rot) gibt es um diese Jahreszeit nicht mehr!!!

Doch Glück gehabt - im Schuhladen des Vertrauens (mit Bedienung) - gab es noch welche in Ordinär-grau-rot-mit-Muster ...
Juhu - Zeltlager im Regenwetter gerettet ...

Starten des Urlaubs mit genähtem:
Karten-Tasche und Kissenbezug fürs Wohnzimmer ...

Urlaub Tag 2:
9:00 Uhr im Dorf: Treffpunkt Kirche ...
Ca. 100 Kinder aus drei Gemeinden (die meisten aus B´beuern) verlassen ihre Familien und werden nach Murnau evakuiert. Vorher mit dem Segen durch unseren Diakon ausgestattet fährt ein Fahrzeugkonvoi nach Seehausen und entläßt dort die Ministranten, die ins Mittelalter-Zeltlager wandern....
... was für uns heißt: Sturmfreie Bude bis auf ein 16,5 jähriges Burgfräulein, die hier vor lauter Einsamkeit zuhause vergeht ... - und jetzt aus leider lange Weile, ihr Zimmer entrümpelt....

Ich selbst flaniere durch den Garten und finde an allen Ecken ARBEIT ohne Ende:
  • Links die Brombeeren, die oh Erstaunen, doch gewachsen sind 
  • Mittig: Birnen, wo noch nie Birnen waren
  • Rechts davon: Nochmals Sauerkirschen, die sich bei der ersten Ernte vor ca. 3 Wochen eifrig versteckt hielten
  • Dahinter Gurke (voll biologisch vor den Schnecken gerettet!)
  • Daneben: Zuccini in gelb (können erst geerntet werden, wenn die Nr. 3 in meiner Küche verarbeitet ist) 
  • Überall dazwischen: Topinambur - auch da wo ich im Frühjahr bis zum Lehm gegraben habe ...
  • Über allem Starengezwitscher in meinem Hollerbusch ... diese Diebe holen sich die ersten Beeren - obwohl noch gar nicht viel reif ist ....
Vorplanung auf Tag 3:
Nähen, Bügeln, Waschen, Marmelade einkochen und den Sonnenschein genießen ...
Zwetschen kontrollieren, die ersten davon ernten  und sich die Früchte mit Amy teilen....

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ihre Meinung ... nur drauflos ...