Donnerstag, 14. März 2013

Donner(s)tag ...

... Donner gab´s zum Glück noch nicht bei uns ...
... allerdings beim Mama´s Mama ... die heute morgen leider ins Rutschen kam und somit nun statt Mercedes C-Klasse einen kleinen Smart fährt ...
... Töchterchen Nr. 3 freut sich schön, möchte sie doch zugerne mal in einem 2-Sitzer fahren ...
Tag 4:
6:30 Uhr:
Bester Ehemann verabschiedet sich ... nur noch ein bißchen liegenbleiben. 
Töchterchen Nr. 2 erklärt mir - zum widerholten Male - warum sie heute erst ca. 17:30 Uhr nach Hause kommt ... ich konnte es mir einfach nicht merken ... (BIZ = Berufinformations-Zentrum) ...
Töchterchen Nr. 1 verschwindet mehr oder weniger ohne Kommentar - aber auch ohne lautem Abgang.
Töchterchen Nr. 3 liegt noch im Bett und es wird vermeldet, sie würde noch schlafen ... darf sie auch ... Schule weis Bescheid ... wir haben Gipskontrolle in der Unfallklinik ...
7:30 Uhr:
Aus nur noch ein bißchen - wurde verschlafen ...
Raus aus dem Bett ... schnell anziehen ... Töchterchen Nr. 3 mit Hund in den Garten schicken ... (unter Motzen/Maulen: Aber wer erst am Sonntag laut getönt hat, einen Hund haben zu wollen, wäre der innigste Wunsch gewesen ..., der kann auch bei Kälte und Schnee mal kurz in den Garten ...)
Frühstück richten ... mit Töchterchen Nr. 3 frühstücken, dann schnell anziehen .... und hinaus zum Auto ...

... Dieses "wohnt" zum Glück in der Garage ... aber der Weg zur Garage und der Platz vor der Garage benötigt Schneeräumen ... Nachbar hat schon begonnen ... und so räumen wir nebeneinander den Platz vor den Garagen (wir haben beide gleich viel und teilen uns einen gemeinsamen Platz) ...
(Ich höre meinen Göttergatten noch von heute morgen: "Ich habe nicht geräumt, daß taut ."  - und wünsche ihm kurzzeitig viel Schnee in seiner Arbeit ..)
Auf ins Auto - ab nach Murnau.
Normalerweise nur eine Fahrt von 25 Minuten - aber heute dauerte es länger, denn ich übersah das Schild, daß die Autobahnabfahrt Murnau gesperrt ist (als ich auf die Autobahn auffuhr, erinnerte ich mich schlagartig an diesen Umstand ... - hatte ich ihn doch schon seit 7 Tagen auf dem Weg in die Arbeit gelesen)
Somit fuhren wir eine Abfahrt weiter und fuhren auf der Landstraße den halben Weg wieder zurück...
9:00 Uhr:
In der Unfallklinik dauerte es dafür um-so-kürzer ... nur knapp 30 Minuten ... super liebes Personal ... ganz herzlich ... schnell ... professionell ...
9:30 Uhr:
Schnell zum Auto und ab in die Schule ... Kind abliefern - dabei Töchterchen Nr. 2 über den Weg laufen, die mir wiederum eröffnet, daß sie erst um 17:30 Uhr nach Hause kommt und vorsichtshalber nochmal abfragt, ob ich denn weis, wo sie wäre (???)  ... einkaufen
11:00 Uhr:
Staubsaugen (den Teppich vor der Haustüre 2x nachdem mir der Dyson schnell mal "das Gesaugte" noch im Haus entleert hat - grrr ...) ... Emails checken ... Dienstplan für die Arbeit schreiben ... vorher noch schnell alle Wünsche in den Plan einarbeiten (hoffentlich habe ich keinen vergessen) ... mit dem Rechenzentrum meiner Arbeit telefonieren, ob es nicht möglich wäre einen "Home-office-Zugang zu bekommen" - damit ich meine Pläne nicht immer nachträglich nochmals kopieren, einfügen und zurecht-formatieren muß ...
wäre natürlich kein Problem ... muß nur beantragt werden (wie lange die Bearbeitung dauert - ich denke mal, sicherlich bis zum nächsten Dienstplan!)
12:30 Uhr:
Kochen - es gibt Gemüsesuppe mit Würstchen ... (viel Vitamine, etwas für den Geschmack und viel Wärme für die kalten Knochen)
13:15 Uhr:
Töchterchen Nr. 3 erscheint auf der Bildfläche und ißt mit mir zu Mittag. Töchterchen Nr. 1 bleibt aus und meldet sich per Telefon, daß sie zum Freund nach Hause mitfährt ...
Töchterchen Nr. 2 glänzt mit Abwesenheit ... aber ich hab´s kapiert: BIZ ...
14:45 Uhr:
Töchterchen Nr. 3 in BWR ausfragen, und sich dabei innerlich freuen, daß nach 24 Jahren doch noch was im Gedächtnis auftaucht, wenn man teilweise gleiche Begriffe wieder hört ..
15:30 Uhr:
Nochmal über den Dienstplan schauen, aber vorher noch schnell einen Kaffee ...
Irgendwie habe ich immer die meisten Dienste ... mache mir zuviel Gedanken ... verteile manchmal zu vorteilhaft ... aber bin immer bemüht, für jeden das passende zu finden ... freue mich, daß wir zwei neue Kolleginnen haben ... dann wird vieles leichter ...
Geplant ist nicht mehr viel ... für morgen muß ich mir noch Gedanken ums den Tag machen, denn morgen fährt MEIN Auto mit Töchterchen Nr. 1 in die Fachoberschule und steht während der Schulzeit dort unbenutzt herum, damit Töchterchen Nr. 1 nach der Schule, daß "Riesen-Kunst-Objekt" mit nach Hause nehmen kann .... hoffentlich fühlt es sich dort nicht einsam ...
Schon eine Umstellung, wenn man nicht mal schnell in ein Auto hüpfen kann, weil einem "was" einfällt ...
Ganz ehrlich, irgendwie hört sich ein Tag bei uns chaotisch an ... ist es auch ... den Wunsch, daß bei uns mal alles wie geplant ablaufen könnte ... habe ich irgendwann in 18 Jahren Kinder-auf-der-Welt aufgegeben ... so läuft es, wie es kommt ... natürlich haben wir einen Kalender, in den jeder seine/ihre Termine einträgt ... nur ICH komme manchmal mit dem Aktualisieren überhaupt nicht mehr hinterher...
Fr. Brüllen sammelt noch - 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Ihre Meinung ... nur drauflos ...