Slider

Jeden Tag eine gute Tat ...

Donnerstag, 3. November 2011

... ist mein Motto ...
...eigentlich schon immer - seit ich denken kann ...irgendwie automatisch so gewesen bzw. geworden ...
... auch wenn man es immer wieder anders auslegen kann ...
  • sei es der reparierte Drucker ...
  • dass Programm am PC der Kollegin ...
  • auf dem Heimweg schnell mal ein Fenster in der rechten oberen Ecke einer Bewohnerin geputzt - und dabei erinnert worden, daß meine eigenen es dringender nötig hätten ...
  • die abgerissenen Triebe der "Wilden Weide" des "älteren" Nachbarn und die damit verbundenen Kniebeschwerden ...
  • die Zuhörfunktion bei der Tochter ...
  • das 150te Lesen der "Bedienungsanleitung" für Sauerteig (ich arbeite gerade mal wieder an meiner Geduld und meinem Durchhaltevermögen bezüglich Zeit ...)
  • uvm...
Ich merke, daß mir die Zeit fehlt - aber wenn ich ehrlich bin - bräuchte ich sie nur anders verteilen und vielleicht auch mal Dinge etwas reduzieren ...
Wieder mal überlegen, was mir GUT-TUT und/oder was ich nur mache, weil ich es MUSS ....

Zur Geburt unserer Ältesten hat mir mal jemand den Spruch gesagt:
Sie wächst mit dem Jahr mit - das ist gut ... ein Auf und Ab ... jederzeit und immer wieder ...

Früher (vor 17 Jahren) dachte ich mir: "Ein blöder Spruch!"
Mittlerweilen erkenne ich den Satz im Kern .... vielleicht werde ich nicht nur älter - sondern auch ein bißchen weiser. ...

Ich bin ...

Montag, 3. Oktober 2011

... wichtig .. einfach nur doof ... manchmal einfach nur zu schnell ...
... das kann ich mir aussuchen ... trifft aber alles auf mich zu ...
... wie kommt man sonst zu 10 (zehn)  Bereitschaftsdiensten ... wenn man eigentlich nur 7 (sieben) hatte ...
... ICH KÖNNTE HEULEN!! ...

... Wartet nur, wenn ihr wieder alle aus Euren Urlauben zurück seid ... Dann gehe ich nochmals ...

Auf der Strawanz...

Donnerstag, 29. September 2011




Geburtstage ...

Dienstag, 20. September 2011

... kündigen sich an ...

... Zuerst der, der liebsten Firmpatin von Nr. 2 ... dann der, der liebsten Freundin von Nr. 2... zeitgleich der, der Taufpatin von Nr. 3 ... dann der, des Nachbarn direkt über den zweiten Gartenzaun  ... dann ... Pause ... bis uns im Dezember der jährliche Iron-Man-Marathon trifft (da sind´s dann nur 7 Geburtstage, 2 Namenstage, Weihnachten, - sie kennen das ja auch, gell? 

Zudem laß ich gestern eine Ankündigung "Nur noch 9? Tage bis Weihnachten" ...

Hört sich wenig an - ich bevorzuge die Definition: gute 3 Monate - Aber ganz ehrlich ... es ist trotzdem nicht mehr ...
Also wurden gestern die ersten Geschenkelisten-Aufschreib-Zettel aktiviert und werden heute ausgegeben ...
... Diesmal herrscht Aufbruchstimmung:

WIR wollen ALLE ALLE(S) selbstmachen!! 

Evtl. das dazu-benötigte-Matieral - Zukaufen - aber sonst SELBST IST DIE FRAU!!

Bis Ende der Woche haben wir Zeit uns Gedanken zu machen  - dann gehen wir in die Produktion!!
D. h. Muttern gibt in diesem Jahr zum Ersten-Mal-in-ihrem-Mütterlichen-Dasein ihre Nähmaschinen-FREI!!!

Für mich ...

Sonntag, 4. September 2011

... ich hab´s getan ...
... Streichelstöffchen gesucht ... überlegt ... weggelegt ... angeschnitten ... vernäht ... und jetzt kann ich nicht mehr aufhören ...
Zum Glück muß der Schnitt noch etwas verändert werden ... ansonsten würde heute die Streichelstoffe daran glauben müssen ...
... Aber irgendwie fehlt immer was ... die passende Bündchenware ... die passende Nähgarnfarbe ... die gleiche Stoffqualität ... manchmal aber auch die IDEE ...

Urlaub - letzter Tag

Freitag, 26. August 2011

... bald habt Ihr mich wieder ...
... heute schon mal vorsichtig in der Arbeit vorbei geschaut und angedeutet, daß man am Arbeitstag wegen Überarbeitung nicht kommen kann ... deshalb schnell der Arbeitstag verlegt ...
... beim Heimkommen den Zwetschgenbaum erobert und alle Zwetschgen geerntet ... (Zwetschgenwurf auf "Jammerkinder" probiert und getroffen - hi hi - juhu)
... Eisschlecken beim Mittags-Sommer-Sonnen-Chillen ...
... Kleidung für´s Arbeiten vorbereitet ...
... Tisch für Cocktail-Abend bestellen lassen ...
... Letzte Sonnenstrahlen genießen - morgen soll es kalt werden ...

Urlaub Tag 14/15

Dienstag, 23. August 2011

... langsam kommt die Arbeit zurück (in vier Tagen) ist es soweit ...
... das soziale Engagement hat mich wieder ...
... aber vorher noch erledigt:
  • Hollerbeeren ernten und einkochen
  • Wäscheberge abarbeiten
  • Nintendo spielen und verstehen, daß man "alt" wird
  • Chillen 
  • Amy spazieren "treiben"
  • Haus sanieren/räumen/schimpfen/mailen/shoppen/essen gehen/Cocktails schlürfen ...
  • Alle Listen zerreißen, auf denen Dinge stehen, die man im Urlaub erledigen wollte....

Urlaub Tag 13

Sonntag, 21. August 2011

... bei diesem super-schön-heißem-Sommerwetter haben wir beschlossen im Haus zu bleiben ...
... Deshalb ist nähen und sticken angesagt ... die nächsten Geburtstage kommen bestimmt und auch für morgen brauchen wir noch schnell ein kleines DANKE-schön.
... Lena und Julia fahren mit unserem Pfarrer (und noch anderen Kindern) nach REGENSBURG ... er war so lieb und hat extra noch bei uns angerufen und gefragt, ob die beiden mit Lena´s Freundin mitfahren wollen.

Deshalb hier noch schnell - als Lace-Stickdatei für Pfarrer´s Gebetbuch als Einmerker :

Urlaub Tag 12 ...

Samstag, 20. August 2011

... langsam kehrt wieder "Normalität" ein ...
... die Termine kommen zurück ...
14:00 Uhr - Hundeschule ... Kuchen und kalter Latte ... schmerzlich vermißt ... aber ganz ehrlich ... froh darüber die anderen wieder zu sehen ... UND: wir können das Haus verlassen ohne sofort Gefahr zu laufen, den Hund im Nachbarort abzuholen ...
... es darf nur:
  1. keine Katze kreuzen
  2. junge Männer mit Blechdosen vorbei gehen (da meldet sich der "Wächter")
  3. kein "Fluggerät" in Form von Mücke, Biene, Wespe vorbeibrummen (dann kommt der Hütetrieb wieder vorbei!
Aber wie hat es geheißen: Baustellen hat man immer - manchmal mehr und manchmal weniger!! 

Urlaub Tag 10

Donnerstag, 18. August 2011

... Bergtour mit Hund ...
... einfach super schön ...
... Bilder morgen - Amy und ich können uns nicht mehr bewegen ...
... wir liegen so rum und versuchen 27 °Celsius Raumtemperatur abzukühlen ...
... Aber es gibt Beweisfotos: Wir waren auf der Tutzinger Hütte ... beim Kaiserschmarrn und Radler-Maß (davon gibt es keine Fotos!!) Aber von der Benediktenwand und noch viele andere mehr.

Urlaub Tag 8 u. 9

Mittwoch, 17. August 2011

... die Tage sind zu kurz, oder das Wetter zu schön ...
... Tag 8 - Mutter stürzt sich "todesmutig" in die Arbeit ... erfährt dort die "Neuesten Nachrichten" (glauben sie mir - die Bildzeitung ist nix gegen ein Krankenhaus) - verschönt die Arbeitszeit der Kolleginnen mit Butterbrezen und trollt sich dann wieder in die Sonne. Anschließend noch die verhasste Einkommenssteuer von Oma erledigt und wieder nach Hause.
Frisch gestärkt wage ich mich an die Dienstplan-Gestaltung und am Abend bin ich fix-und-fertig vom Nix-Tun.
Der Herr des Hauses hat in der Zwischenzeit im kleinen Kinderzimmer sein Versprechen von vor 16 Jahren eingelöst - dieses Zimmer hat einen neuen Boden - Clicklaminat - feine Sache ..

Tag 9 - Mutter hat schlechtes Gewissen und neigt dazu in die Arbeit zu fahren. Telefoniert mit Arbeitskollegin, die im frei ist und nach 2 Stunden hat sie Lust und Laune zu arbeiten ... zu Hause ...
Garten geplündert und Gemüse-Suppe gekocht ... Brownies-Backerei mit Schweigen ertragen ... und jetzt wird im Nebenzimmer der Kleiderschrank abgebaut ...

Vorschau Tag 10 - Boden legen im Mittleren Kinderzimmer - Bergtour mit Hund und Freundin mit Hund - 30°C im Schatten - viel Spaß und viel Sonnenbrand ...

Urlaub Tag 5,6,7

Montag, 15. August 2011

Nachtrag:
Tag 5 - Sommerkellerfest fand statt ..
.. Liebe alte Freunde getroffen ... ganz spontan ... geblieben bis zum Cocktailbar-Beginn ... frustriert nach Hause gefahren, weil es kein Sektsorbet gab ...
... lieb Töchterchen kam nach Mutter - aber noch vor dem Papa ...
Tag 6 -  Der Herr des Hauses entschwandt zum Arbeitsdienst "Nach dem Fest" - Töchterchen zum Stockschießen und Muttern hütete mit Hund das Haus ...
15:00 Uhr: Countdown läuft - zusammenpacken zum Zeltlager abholen ...
... 18:30 Uhr - der "Mop" zieht durch´s Haus ... drei Frauen sind zu Hause und rocken die Bude ...
... ca. 19:30 Uhr - die letzten beiden Bewohner kommen ebenso nach Hause und ....
... um 20:30 Uhr ist Ruhe (wie in der besten Schulzeit) ...
Tag 7 -  Alle Kinder aus dem Zeltlager zu Hause und wie sollte es sein: REGENWETTER!!!
Die Koffer und Taschen sind ausgepackt - Waschmaschine läuft - Mittags gibt es Eintopf mit den Resten vom Zeltlager (Würstl und Semmeln!)  und dazwischen der Versuch: "Müde und ranzige Kinder wieder in die richtiger Spur zu locken!"

Edit: Nix wie raus - sonst bekomme ich hier den Sommerkoller!!

Urlaub Tag 4

Freitag, 12. August 2011

... nicht zu glauben ... es scheint immer noch die Sonne - juhu ...
... die Moral steigt stetig ...
... das Sommerkellerfest ist nahezu aufgebaut ...
... ich bin schon im Feier-Fieber ...
... heute abend noch Cocktailen mit Großem Töchterchen (ich muß meine Wettschulden für die 1(EINS) in der Englisch-Abschlußprüfung einlösen) ...
... Morgen dann Kuchenbacken für das Zeltlager und für´s Sommerkellerfest ...

Urlaub Tag 3

Donnerstag, 11. August 2011

.. Sonnenschein ...
ich kann es kaum glauben - die "Evakuierung" der Kids zeigt offensichtlich Wirkung.
Hier im Dorf ist Sonnenschein pur - auf dem Zeltplatz auch - hoffe ich!!

Um 10 Uhr hat mich die liebste-Freundin-die-noch-keinen-Urlaub-hat angerufen - und war erstaunt, daß ich noch im Bett liege ...
... raus aus dem Bett und mit der Hundedame ab zum Bäcker ...
... unterwegs - mitten im Dorf - freilaufenden Schweinen begegnet (Amy war dem Herzinfarkt nahe) ...
... Langes Frühstück und alle Dinge des täglichen Lebens in Ruhe erledigen ...
... mit Kaffee auf dem Balkon stehen und die Sonne genießen ...
... die Zeit vergehen zu lassen und nicht auf die Uhr schauen müssen ...
... ZEIT zu haben ...



Urlaub - Tag 2

Mittwoch, 10. August 2011

... Juhu - jetzt geht es richtig los ...


Rückblick - Urlaub Tag 1:
... verbrachte ich noch mit Vorbereitungen für das lang-ersehnte-Mittelalterliche Zeltlager der Ministranten - diesmal in der Nähe von Murnau - auf "feindlichem Gebiet- sprich: Dem Geländer der Bundeswehr!
Vorteil dieser Wahl in diesem Jahr - für das schlechte Wetter - wie z. B. Regen oder Wind steht eine Halle zur Verfügung....
So fuhr ich gestern guten Mutes um Gummistiefel zu kaufen (kennt ja jeder - hat man Gummistiefel - regnet es nicht/nicht soooo sehr!) -> Also ganz ehrlich - es gibt schon wunderschöne Gummistiefel für den Winter - gefüttert - ein wahre Pracht!
Aaaber die ganz ordinären (nicht in rosa, gelb, rot) gibt es um diese Jahreszeit nicht mehr!!!

Doch Glück gehabt - im Schuhladen des Vertrauens (mit Bedienung) - gab es noch welche in Ordinär-grau-rot-mit-Muster ...
Juhu - Zeltlager im Regenwetter gerettet ...

Starten des Urlaubs mit genähtem:
Karten-Tasche und Kissenbezug fürs Wohnzimmer ...

Urlaub Tag 2:
9:00 Uhr im Dorf: Treffpunkt Kirche ...
Ca. 100 Kinder aus drei Gemeinden (die meisten aus B´beuern) verlassen ihre Familien und werden nach Murnau evakuiert. Vorher mit dem Segen durch unseren Diakon ausgestattet fährt ein Fahrzeugkonvoi nach Seehausen und entläßt dort die Ministranten, die ins Mittelalter-Zeltlager wandern....
... was für uns heißt: Sturmfreie Bude bis auf ein 16,5 jähriges Burgfräulein, die hier vor lauter Einsamkeit zuhause vergeht ... - und jetzt aus leider lange Weile, ihr Zimmer entrümpelt....

Ich selbst flaniere durch den Garten und finde an allen Ecken ARBEIT ohne Ende:
  • Links die Brombeeren, die oh Erstaunen, doch gewachsen sind 
  • Mittig: Birnen, wo noch nie Birnen waren
  • Rechts davon: Nochmals Sauerkirschen, die sich bei der ersten Ernte vor ca. 3 Wochen eifrig versteckt hielten
  • Dahinter Gurke (voll biologisch vor den Schnecken gerettet!)
  • Daneben: Zuccini in gelb (können erst geerntet werden, wenn die Nr. 3 in meiner Küche verarbeitet ist) 
  • Überall dazwischen: Topinambur - auch da wo ich im Frühjahr bis zum Lehm gegraben habe ...
  • Über allem Starengezwitscher in meinem Hollerbusch ... diese Diebe holen sich die ersten Beeren - obwohl noch gar nicht viel reif ist ....
Vorplanung auf Tag 3:
Nähen, Bügeln, Waschen, Marmelade einkochen und den Sonnenschein genießen ...
Zwetschen kontrollieren, die ersten davon ernten  und sich die Früchte mit Amy teilen....

Schuldrachen ...

Sonntag, 31. Juli 2011

... oder die Zeit vor´m Schulanfang ...


Bereits letzte Woche war ich beim Probesticken gefordert - Hier die entstandenen "nötigen" Dinge zum Schulanfang:
 








Gezeichnet von Claus Ast
Herzlichen Dank an Beide  !!!

Da soll einer "schlau draus werden" ..

Sonntag, 24. Juli 2011

.. am Freitag feierten wir das Schulende der Großen ...
.. und morgen will sie FREIWILLIG in DIE Schule gehen, die wir vor gut einem Jahr -  von einem Tag auf den anderen -  verlassen haben ...
Damals mit Deutsch, Englisch, Latein Note 5 (fünf) und jetzt geht sie zurück mit Englisch 1 (eins)  und Deutsch 2 (zwei) .... (Wirken doch gleich ganz anders die Zahlen, wenn man sie wiederholt)
Sie will ihre alten Freundinnen besuchen und vor allem freut sie sich darauf, ihrem "alten" Englisch-Lehrer das Abschlußzeugnis unter die Nase halten zu können....
Woher sie nur die Schadenfreude hat ???

Vor den Ferien ...

Donnerstag, 21. Juli 2011

... ist nach den Ferien ...
Habe mir fest vorgenommen, eine Liste zu führen - bezüglich der Ausgaben vor den Ferien ...
  • mal 3,00 € fürs Schulbücher-einbinden ( mal 3 Kinder) 
  • mal 10 € für den DJ der inoffiziellen Abschlußfeier (nur einmal für großes Töchterchen) 
  • 3,00 € Theater ( mal 2 für die verbleibenden Kinder), usw....
  • 3,50 € für die Klassenfotos in doppelter oder dreifacher Ausfertigung (mal 3 vermutlich) ...
  • 3,50 € Jahresabschlußbericht (nur einmal zu zahlen!) 
  • usw...
Erinnert mich doch sehr an Schulanfang ...
Trotz festem Vorsatz hatte ich es damals vergessen ... zum Glück ... wahrscheinlich hätte mich Ende September deshalb der Schlag getroffen und es gäbe mich nicht mehr ..

Horoskop ...

Montag, 18. Juli 2011

... 
Heute können Sie sich ein wenig auf Ihr Glück verlassen, vor allem was die Karriere angeht. Wo auch immer der Zufall das Zünglein an der Waage ist, werden Sie vom Schicksal begünstigt sein. Dies ist somit der ideale Tag, um gewagte Projekte in Angriff zu nehmen. Bewältigen Sie zum Wochenstart etwas, was Sie sich sonst nicht getraut hätten ...

Deshalb auf  zur medizinischen Kontrolle, Finanzplanung, Hundebeschäftigung, danach in die Zeitgestaltung, Krisenmanagement, Sitzungsmarathon, Abrechnungschaos und weiteres... (und das nur für heute) ...

ICH komme ...

I don´t like mondays ...

Sonntag, 3. Juli 2011

... heißt es nicht nur im Song von den Boomtown Rats - sondern auch bei uns/mir ...

... für Anna, weil sie morgen die 3. Abschlußprüfung schreiben wird (Mathe - zum Glück kein "Angstfach") ...
... für Julia, weil sie morgen ihr Referat über Hundewelpen hält ...
... für mich, weil wir eigentlich mit Amy zum Referat erscheinen wollten bzw. sollten ...
(Amy´s Lehrerin aber damit nur einverstanden ist, wenn wir in das Klassenzimmer kommen - das will ich aber den Prüflingen nicht zumuten, da ich nicht versprechen kann (wie denn auch) - daß Amy NICHT BELLEN würde!) -> so mußten wir schnell die Taktik ändern und kommen jetzt mit einem 9 Wochen alten Welpen in die Schule (Fynn - der bellt nicht, wird aber mit Sicherheit die Schulstunden "schmeißen") ... alleine darauf freue ich mich ... auch über das Gesicht der Lehrerin, die weis noch nichts davon - hi hi
... Lena ist traurig, weil ich ihr nicht garantieren kann, daß wir noch da sind, wenn die Schulpause anfängt ...

Als Dankeschön - zwei schnelle Geschenke für die Besitzerin von Fynn ...


Kennen sie das...

Dienstag, 28. Juni 2011

... sie haben einen freien Tag ...
... könnten diesen wunderbar genießen ....
... und beim Auspacken der Arbeitstasche vom Vortag, fallen ihnen Dinge ins Auge, die sie einfach vergessen haben ...
... also plagt sie das schlechte Gewissen und sie verbinden einen Gang in ihre Arbeit gleich noch mit einem Gang fürs Vergnügen ...
...sie starten also morgens um 7:45 Uhr (unchristliche Zeit für jemanden, der nicht in die Arbeit muß, oder nicht?) - erledigen schnell den Einkauf für die Einladung am Wochenende und damit sie ihr schlechtes Gewissen etwas reduzieren - denn mit einkaufen ist es nicht getan - nein, das "Gekaufte" muß natürlich noch weiter verarbeitet werden ...
... danach geht es in die Arbeit - auf einen schnellen Kaffee - denn der Laden der Begierde öffnet erst um 9:30 Uhr ...
... also um 11:00 Uhr betreten sie diesen Laden und wollen sich nur einen Rock und ein Oberteil holen ... für Kindelein´s Abschlußfeier in der Realschule ...
... um 12:00 Uhr verlassen sie den Laden völlig FRUSTRIERT - es gab weder Röcke, Kleider, Oberteile noch ähnliche Kleidungsstücke für jemanden wie mich ... sonst finde ich immer was bei Street one, Esprit, o.ä.
.. Also auf dem Rückweg noch schnell in den Blumenladen und für die Allerliebste-beste-Freundin-Firmpatin-der ältesten Tochter- Lebensretterin in Notlagen Blumen besorgen ...
... den Laden mit einem Lächeln verlassen, denn solche Blumen in den Farben gibt es bei uns nicht ...
... gleich in den Laden daneben und kaufe mir eine Uhr (mit meiner Mama im Hinterkopf: Du brauchst endlich mal eine "gscheide" Uhr) ...  HIER ist sie ...
... Gleich noch Ohrringe in der gleichen Farbe wie die Blumen für die oben genannte Freundin gefunden ... und wieder zurück - GLÜCKLICH  - in die Arbeit ...
... dort die bestellten Leberkäse-Semmeln abgeholt ....
... danach noch mit Technikern telefoniert ...
... Nach-Hause und dort Mädchen-Power-Pur  ...

Verführerisch ...

Donnerstag, 16. Juni 2011

.. wenn in der Arbeit das super-moderne-Smartphone in regelmäßigen Abständen "flötet" und die Ankunft einer oder mehrerer neuer Emails meldet....
Da kommen dann Emails von Farbenmix ... die mich daran erinnern, daß wir noch Sommerkleider bräuchten ...
Emails von Zooplus ... die das Eintreffen des Hundefutters melden und mich an mein schlechtes Gewissen gegenüber meines Postboten erinnern, der mir diese vom Gartenzaun bis an die Haustüre schleppen muß ...
Email von Oma, die mir eine Email meiner Cousine weitersendet, die von ihrem kleinem Sohnemann schreibt, der gerade "Zwei-Wort-Sätze" spricht  ... mein Gott ist das lange her ... ich könnte mit Emails antworten, die über den Fortgang der Mittleren-Reife-Prüfungen erzählen ... (so ein bißchen Mathe, Deutsch, Englisch, Hauswirtschaft) ...
Email von Schöner-Garten ... die mich an den ungemähnten Rasen erinnern ....

Und bei den ganzen Emails so nebenbei darf ich dann auch noch weiterarbeiten ...  und mir bei der Gelegenheit vornehmen, heute abend im Stillen  - ohne Kinder -  den Schalter wieder suchen, der das ständige Emailabrufen wieder in die Schranken weißt...
Wenn ich die Damen fragen würde, wüßten sie es sofort ...

Da fällt mir ein - vielleicht auch den Ton für das Ankündigen der Emails zu ändern ... in ein ganz unverfängliches Pieps.....

Puh-Veränderung ist anstrengend ...

Samstag, 4. Juni 2011

... ich hätte es ja nicht gedacht...
Nach 9 Stunden Arbeit am Mittwoch, einen Tagdienst mit 10 Stunden am Donnerstag und einem Bereitschaftsdienst mit knapp 17 Stunden reicht es für diese Woche... (Nun ja, leider gibt es bei MTA´s auch 75% - Std. --- ein "super tolle" Erfindung --- gleiche Arbeit für weniger Geld ..)
So freue ich mich jetzt auf´s Wochenende und hinke mal wieder meiner Arbeit hier im Haus hinterher...

Nebenbei läuft die Stickmaschine für Julchen´s Freundin Barbara - leider muß sie sich noch etwas für den zweiten Teil des Geschenkes gedulden ... ich habe es nicht geschafft, dieses fertig zu machen...


Motiv von emblibrary.com

Wieder mal Veränderung ...

Dienstag, 31. Mai 2011

... hier im Haus ...
Nachdem ich mich langsam gedanklich daran gewöhnt habe, daß im Juli die erste Dame die Schule verläßt und ihr Abschlußfoto dann in der "Ahnengalerie" der Schule hängt (schlappe 23 Jahre nach meinem) ändert sich auch in meinem Tagesablauf wieder einiges...

Ab Juni (sprich morgen) gehe ich wieder 2 Tage die Woche fest für 8 Stunden in meine "Hauptarbeit" = Krankenhauslabor. Es hat sich so ergeben und ich habe die Gelegenheit ergriffen... ob das alles so "easy" ist, wie ich mir dachte, wird sich herausstellen... Das ganze natürlich zusätzlich zu den Bereitschaftsdiensten, die ich sowieso immer gearbeitet habe ...

Besonders für die Familie - insbesondere für unser "Zwergerl" ist es eine Umstellung. Sie ist es gewöhnt, daß ich fast immer für ihre Schulaktivitäten bereit war .... Aber im Krankenhauslabor (35 km entfernt) kann ich nicht einfach alles stehen und liegen lassen...

Unsere Hundedame stört das nicht sehr (denke ich) - sie verschläft den vormittag meist - da ist bisher auch nichts "gravierendes" passiert - sprich aus Hundesicht war es eher langweilig ...
Die Nachmittage werden die Kinder abdecken - aber bei der Hitze ist unser Hund eher für die kühle Wohnung zu begeistern...

So starte ich morgen wieder ins "tägliche" Berufleben und hoffen auf viel Verständnis meiner Kolleginnen, die mich wieder in den Tagesablauf einarbeiten müssen (bin ja jetzt seit 8 Jahren Einzelkämpfer gewesen - war alleine für "mein" Labor zuständig und hatte so meine Arbeitsabläufe ...  - jetzt bin ich eine von mehreren ...)

Kreatives Erdbeer-WE ...

Montag, 23. Mai 2011

... ist zu Ende ...
... mit Erdbeer-Limes, Erdbeerkuchen, Erdbeermarmelade ...
... ist nur noch die Marmelade über ...

16 Gläser Erdbeer-Rhabarber-Vanillesirup-Marmelade


Leider macht mir das Wetter einen "Strich durch meine Rechnung"...
... ich wollte mit Oma Evi Erdbeerpflücken gehen ... für Erdbeerlikör ...für Erdbeer-Limes ...

So wandere ich ins Nähzimmer und werden sie vernähen (die Erdbeeren meine ich) ...

Der Garten selbst begrüßte mich mit Spinnen am Hasenstall, Schnecken-Invasion in den Salatbeeten und im Rasen, Vogel-Angriff vom Nachbarhaus (da wohnt Familie Amsel und meint mein Hauseingang ist auch Ihr Eigentum) und einer "falsch" gestickten Hosenträger-Mittelteil-Umrandung.

Meine beste "Freundin" ...

Mittwoch, 18. Mai 2011

 Frau Thermomix ... 
 

Schnell mal Ciabetta-Semmeln fürs Abendessen

Fertig gebacken - mmh lecker -
Gartenernte - gerade mal für eine Mahlzeit
So gab es heute:
  • Rohrnudeln mit Vanillesoße
  • Ciabatta-Semmeln
  • Salat aus dem eigenen Garten - inkl. Radi (=Rettich)
  • Erdbeer-Rhabarber-Kompott - super lecker -

Stoffmarkt - Ausbeute

 Eigentlich wollte ich nur schauen - nichts kaufen - und dann sind mir diese Stoffe begegnet ...
....dazu dann noch das passende Overlock-Garn ... Frau hat ja nie das passende vorrätig ...
an der Bändern bin ich starren Blickes vorbeigegangen ... aber das Stretch-Einfaßband mit Pünktchen hatte eine magische Wirkung auf mich ...




Wenn Teambesprechungen ...

Dienstag, 17. Mai 2011

... länger als 2 Stunden dauern ....
... dann ändert sich einiges im Hause H. ...
... die Kinder versorgen sich Mittags selbst ...
... der Hund muß sich mit Töchterchen Nr. 2 begnügen ...
... ich muß mich an Auto-Heim-Fahrten am Nachmittag gewöhnen ...

Wozu die Aufregung ...

Donnerstag, 12. Mai 2011

... meinte meine Schwägerin, als ich sie über das "Chaos" vor der Prüfung informierte ...
... sie hatte wieder mal Recht ...
... Eigentlich wollte ich Zuspruch für meine "gequälten" Nerven ...

... Anna zog als erste von fünfen die Prüfungs-Koch-Anforderung:
1. Orangen-Creme
2. Djuvec-Reis
3. Cevapcici

Somit konnte sie wohl gut punkten - die Noten bekommen wir aber erst zu den "End-Prüfungs-Noten" im Juli.

Prüfungstag ... Kochprüfung ...Horoskop für Muttern ...

Donnerstag, 5. Mai 2011

Zitat:
Allgemein ist dies ein positiver Tag, nur körperlich könnten Sie sich immer wieder etwas abgeschlagen und kraftlos fühlen. Statt dagegen anzukämpfen, sollten Sie es einfach akzeptieren und sich einen ruhigen Donnerstag gönnen. Vermeiden Sie Kraftakte und hören Sie auf die Stimme Ihres Körpers, dann kommen Sie gut durch diese kleine Phase..

So ein Zitat an so einem Tag - kann ich gar nicht verstehen ...

 Könnte meiner Tochter den Kopf "abrei....." - Madam packt hier in Seelenruhe ihre Sachen ....
(sie hatte ja vorher keine Zeit dazu) ... in 1 1/2 Std. geht es los und irgendwie ist hier noch Chaos ...
Jetzt geht sie Haare-Föhnen - sonst ist Frau auf dem Fotos danach mit "fettigen Haaren"....
Soll einer die Jugend verstehen ...

Horoskop und Schicksal für heute ...

Dienstag, 3. Mai 2011

...Zitat:  Job und Karriere haben für Sie an diesem Dienstag oberste Priorität. Es kommt darauf an, dass Sie Ihre Möglichkeiten realistisch einschätzen und eine Chance erkennen, wenn diese sich auftut. Ihre zupackende Art dürfte Ihnen das problemlos ermöglichen und dafür sorgen, dass Sie das Potenzial des heutigen Tages komplett nutzen ...

Wenn man darin sieht:
  • Aquarium-Grundreinigung
  • Alle Blumenampeln und Balkonkästen gepflanzt
  • Kinder-Rebellion im Ansatz untergraben ...
  • Mann bei Laune gehalten, indem man ihm genug Freiraum fürs "Räumen" läßt ...
  • Apfelkuchen-Versorgung sicher gestellt 
  • Hund bei Laune gehalten ...
  • ...
Dann kann es jetzt nur noch besser werden ...
Sitze hier und warte auf die nächste Chance, damit ich diese nur nicht verpasse ...

Teaser ...

Mittwoch, 27. April 2011

... so soll es werden - für Lena und für mich ...

 





Cocktailabend ...

Dienstag, 26. April 2011

... am Dienstag und Freitag bei Otti ist wieder möglich ...

Stoffkauf ... mal traditionell ...

... nach dem Tip einer lieben Freundin, sind wir heute nach Lenggries gefahren ...
... in einen kleinen Laden in einem super-liebevoll-hergerichteten alten Haus, fand sich ein Trachtenkleidungs-Näh-Stoff-Laden ....
... eigentlich war nur ein Oberteil für Lena zum schwarzen Rock mit passender Schürze geplant ...
... nach zwei Stunden verließen wir den Laden mit Stoff für das-eine-und-andere:
1 x Oberteil für Lena
1 x Schürze für Lena
1 x -Dirndlbluse für Lena 
2 x Oberteil für Muttern zum über-den-schwarzen Rock-tragen-ohne-Schürze  ( Rock ist vorhanden - müßte evtl. weiter gemacht werden - sicherlich aber kürzer...) 
dazu Vlieseline, Bänder, Knöpfe, Reihband usw....
... Der Geldbeutel wurde schmäler und ist jetzt um 280 € ärmer ... (die Hälfte zahlt Oma, die Dirndlnäherin in der Familie)
... Im Anbetracht der Preise, die genähte Trachtenteile dort oder auch woanders kosten, waren wir direkt noch günstig ... (ich rede jetzt nicht von Billiganbietern ...) -  So im Überschlag wären wir bei ca. 1000 € ...

... Zudem haben mir die Teile von der Stange leider nicht gepaßt ... Bei mir liegt irgendwie alles anders als bei anderen Menschen ... z. B. die Taille, die saß bei der Standard-Variation glatt tiefer ... bei mir hingegen hatte man dadurch oben an den Trägern glatt 5 cm Stoff zu viel angenäht ...
... Aber - ein positives hatte es: Ich passe in Kleidergröße 40 (vierzig) - und die ist noch etwas zu weit ...

... Leider sind Fotos v. Stoffproben nicht möglich - die Stoffe sind gleich zur "Näherin" gewandert ... damit "Oma Wichi" sich auch an den schönen Farben freuen darf.

Kindheiterinnerungen ...

Montag, 25. April 2011

... heutzutage: "Wie ziehe ich meinen Eltern das Geld aus der Tasche?"

Früher: " Eier-Scheim = Eier-Rollen"
Heute: Ein Groß-Kampf-Ereignis ...







Auch 16-jährige-Damen "müssen" mitspielen ...
Verlustliste:
Mama hatte nur noch 5 Cent  ...
Papa hat wieder mal gewonnen ... (wie jedes Jahr)

Darf ich vorstellen ...

Mittwoch, 20. April 2011

... Lilla ...


... 8 Wochen alt ...

... Peppermint - unser Männchen - ist super-glücklich ...
... Endlich eine Frau im Haus ...

IN MEMORIAM ...

Dienstag, 19. April 2011

... MURKS ...
... verstorben heute - 15:00 Uhr ...
... es trauern: Lena, Julia und Anna mit Eltern ...

Ruht in Frieden unterm Apfelbaum

Trügerische Ruhe...

Montag, 18. April 2011

... ich hätte es mir denken können ...
... der erste Kandidat ist auf dem Weg der Besserung ...
... da erwischt es unsere Murks ... seines Zeichens ein Meerschweinchen-Mann in bestem Alter ...

... wir werden sehen, was der Tierarzt spricht ...

Untermieter Teil II - harmlos aber lästig ....

Mittwoch, 13. April 2011

... diesmal hat es Amy erwischt ...
Dieser nette "Hefepilz" hat sich in einer ihrer Pfoten eingenistet ...
... war ja völlig klar - diesen Pilz  haben 40 % aller Hunde (er lebt dort im normalen "Milieu") - aber bei unserer Dame muß er sich natürlich an der re. Pfote bemerkbar machen...
... allerdings ist er da noch super-leicht behandelbar ... bei schönem Wetter wäre es noch etwas leichter ...
... aber wir müssen zumindest nicht täglich komplett baden und dann anschließend täglich BAD PUTZEN...
... das ganze kann im Garten stattfinden bzw. auf der Straße vor dem Haus ...
... einshampoonieren - 10 Minuten warten - abspülen ...

- Nun die Frage des Tages: Warum regnet es dann genau in den kommenden Tagen? Wie sollen wir da 10 Minuten das Mittel auf der Pfote behalten? -

Zum großen Glück: Dieser Pilz steckt keine Menschen und keine Katzen an....

Um den Bayerischen Rundfunk zu zitieren:
Du weißt, daß das entgegenkommende Licht am Ende des Tunnels auch ein Zug sein kann.....

3 Wochen keine Hundeschule ist da die schlimmere Strafe - denn ganz sicher - dann ist das Wetter sicher super schön und ich kann sie nicht mal als erzieherische Maßnahme mitnehmen und auch mal im Auto liegen lassen ...

Da lobe ich mir dann den Kommentar von Kerstin (hat vier Hunde): "Ist "HALT" Amy!"


~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lena und ihre Freundin Franziska sind für heute vom Pfarrer eingeladen worden -  STEINE zu sammeln....
Wenn ich heute morgen richtig folgen konnte, dann sollen es ca. 200 Stück sein ...

Nette Idee, ich weis nur noch nicht wofür - ich denke mal für die kommenden Wochenenden ...
... sie hatte es schon mal vor einiger Zeit erwähnt ... da dachte ich noch, daß wäre ein Scherz ... aber anscheinend hat unser Pfarrer und der Mesmer noch mehr vor ....
... GOTTES WEGE SIND UNERGRÜNDLICH - offensichtlich auch die seiner "direkten Angestellten"...

Ansonsten planen wir für heute noch das leidige Thema: SCHUHE kaufen...
Die bereits im Kinderkopf-erstellte-Liste möchte ich erst gar nicht kennenlernen. Mir reicht meine im Kopf:
Turnschuhe, Sandalen, Flip-Flops bzw. Badetaugliche Treter (wir gehen gerne mal in den Kochelsee), Schuhe für Veranstaltungen, Schuhe zum Dirndl, usw...
Natürlich alles mal 3 - selten können wir mal einzelne Schuhpaare übernehmen ...

Wobei - langsam haben wir den Zustand erreicht, daß ich die Schuhe meiner mittlersten "Auftragen" kann ...
sie hat mich bereits überholt....

~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Gehe dann mal weiter Wäsche waschen und Bügeln ....

Chillen...

Donnerstag, 7. April 2011

... ist angesagt ...
... der Kater macht mit ...


Hauptsache der Kater hat einen Platz auf der einzigen Bank auf der Terrasse...

Untermieter ohne Einzugsgenehmigung...

Montag, 4. April 2011

... wollten sich hier bei uns einnisten ...
... wir freuen uns über alle Besucher, die uns hier in unserer Villa besuchen ...
... aber diese hier wurden weder eingeladen - noch haben sie Bleiberecht ...




Zum Glück noch im kleinen Stadium erkannt - wenn die beiden Nester erst größer geworden wären - hätten wir auf dem Balkon kein schönes Leben mehr gehabt - die beiden Nester wurden in unserer Plastik-Balkon-Aufbewahrungskiste gebaut...

Zeit für Veränderung 2011..

... startet hiermit hier und jetzt ...
Nachdem ich den Winter genutzt habe, meine Prioritäten in Sachen: Leben - Familie - Wohnen - Ansichten - zu überdenken, starte ich hiermit die äußerliche Veränderung. Der Blog bekommt ein neues Aussehen...
Ganz einfach - ohne Trendfarben - aber mit ein bißchen Schnörkelei ...

Neuer Tag - neues Glück...

Freitag, 25. März 2011

... und ein freies Wochenende in Aussicht ...
... Also... die Freiluft-Saison ist eröffnet ... ab heute gibt es Kaffee im Garten ... wer mag, kann gerne vorbeischaun´...
Die Gesamtsituation ist wieder im Lot .... und so hoffe ich auf Kaffeebesuch heute nachmittag ....

wo, wißt Ihr ja ....

Schlechte Laune-Tag..

Donnerstag, 24. März 2011

... morgens früh vom Weg aus dem Schlafzimmer in die Küche ...
"Maaama, ich habe Kopfweh ...!"
"Maaama, die ... ist doof!"
"Maaama, ich mag heute nicht..!"

Da nutzen auch die:
  • Ausblicke auf Sonnenschein
  • nur -1°C (um 6:30 Uhr in der Früh auf dem Balkon)
  • die Aussicht auf baldige Ruhe 
nichts ..., wenn Muttern morgens früh mit eine so extrem furchtbaren, nervigen, unmöglichen Traum über die Arbeit erwacht...

Es änderte auch nicht, daß meine liebe Chefin (PDL)
  • genug Formular - Arbeit hatte
  • super Laune noch dazu (wie kann man den ganzen Tag über so gut gelaunt sein!!)
  • versuchte, mir mit einem Rap-Song über Laborbestimmungen die Zeit zu versüßen
  • mit doch noch zum Tränen-Lachen brachte ...
Ich bin trotzdem mit der "Gesamt-Situation" unzufrieden.....

Kindergeburtstag rückt näher und ...

Freitag, 11. März 2011

... näher ...
angekündigt wurde er vor ca. 3 Wochen - da schrieb´ die "ehemalige" Klassenkameradin/Freundin von Töchterchen Nr. 2 einen Brief, der uns zutiefst gerührt hat...
... Sie wollte Töchterchen Nr. 2 zum Geburtstag einladen, ist furchtbar traurig, daß die beiden sich nach dem Schulwechsel (Töchterchen wechselte vom Gymi zurück in die Hauptschule) aus den Augen verloren hatten ...
Die beiden kannten sich gerade mal knapp 6 Monate...

So nahte die Überlegung nach einem Geschenk ...
... hat auch nur knapp 3 Wochen gedauert ... ( heute mußte die Überlegung abgeschlossen sein ... denn nach Bereitschaftsdienst über 17 Stunden  schaffe ich es nicht auch noch schnell mal ein Geschenk zu nähen! - Rabenmutter!!!)

... Morgens um 8 Uhr in Süddeutschland - an Töchterchens Bett:
"Liebes Töchterchen, was schenkst Du / schenken wir morgen zum Geburtstag??"
- Grummeln aus dem tiefsten Winkel des Bettes -
Nach geschlagenen 2 Stunden hatte sich Töchterchen entschlossen und wir enterten den nächsten Discounter auf der Suche nach einem Schal ...
... wir verliesen diesen Discounter nach geschlagener Stunde mit folgenden Artikeln:
  • 5 Jeanshosen für 3 Töchter
  • Geschenkpapier nebst Bändern
  • Eßoblaten für Ostern
  • einer Handtasche für Töchterchen Nr. 1 nebst neuem Geldbeutel (zahlte Töchterchen alles selbst) 
  • Zahnstochern
  • 1 x Unterwäscheset für Töchterchen Nr. 3
  • Microfleece-Tücher mit Punkten
  • und diversem Schnick-Schnack 
  • aber OHNE Schal ...
So haben wir was anderes verpackt .. was wird erst später verraten ...

Martina..

Freitag, 4. März 2011

Trauer ... Leid ... Unfassbarkeit ...

Donnerstag, 3. März 2011

... herrscht seit heute vormittag hier bei uns im Haus ...
... Wir trauern um einen Todesfall, der nicht unsinniger sein konnte ...
... das "Warum" verfolgt mich, seitdem ich es im Radio gehört habe ...
... erst vor einigen Tagen habe ich mich noch mit Ihr unterhalten ...

... Wir haben gelacht, gescherzt und sie hat mich damit aufgezogen, daß ich Probleme habe, mir Namen zu merken ...

... JETZT IST SIE NICHT MEHR DA ...


 ... Seit Mittag brennt hier eine Kerze ...

Stand der Dinge...

Dienstag, 22. Februar 2011

... fertig ist/sind:
  • 4 x Spiralmäppchen (gestickt und genäht)
  • 4 x Krametuis (gestickt und genäht)
  • 3 x Krametuis (gestickt / nicht genäht)
  • 2 x Pimpicuffs (genäht)
  • 2 x Pimpicuffs (gestickt / nicht genäht)
Dafür sind die Basarlisten fürs Wochenende noch nicht geschrieben ... 

Vorbereitung...

... für hier ...
Die Entscheidung ist gefallen - es sollen Pimpicuffs, Kramtäschen, Notizblock to go, Spiralmäppchen werden.
So liefen gestern beide Stickmaschinen im Akkord  - ich glaube es waren 5 Stunden (gefühlt habe ich mich wie 10 Std. Laborarbeit).
Nebenbei Stoffe gesichtet und zugeschnitten - abends noch schnell die Stickmotive aufgenäht...

Heute werden die Vorräte an Endlos-Reißverschluß, KamSnaps u. Etiketten gesichtet ...

Babysitten ... Kindsen ... hundsen ...

Montag, 21. Februar 2011

... alles irgendwie gleich ...
... viel Verantwortung und viel Engagement ist gefragt ...

... für diese kleine Dame ...

Lizzy - die neue "Hausherrin" auf dem Hundeplatz - 12 Wochen

Schwach geworden..

Freitag, 18. Februar 2011

.. bin ich mal wieder ...
... Ich habe mich hinreißen lassen, für die Schule meiner Lena zu sponsoren - diesmal genähtes ...
... Die Dinge werden am 01.04.2011 am "Tag der offenen Türe" verkauft und das Geld geht in die Mission nach Südamerika (dort sind immer wieder Missions-Dominikanerinnen - so auch Sr. Josefa (meine "alte" Lehrerin - und die Ehemalige Direktorin meiner Töchter) ...
Geplant sind:
  • Pimpicuffs
  • Krametui
  • Armbänder mit Reißverschluß 
  • ...
Aber in ganz kleinen Portionen - was weg ist, ist weg ...

Verlosung...

Freitag, 11. Februar 2011

...

Großes Leiden..

... herrscht im Hause H. ...
Zum einen hat uns heute nachmittag "unsere Lisa" wieder verlassen. Sie hat ihr Praktikum beendet und wir beide hatten wirklich viel Spaß, Chaos, Lachen, Schmunzeln hinter uns ...
Jeden Tag hat sie die Reste unseres Mittagsmahls mit nach Hause genommen:
  • Am Montag gabs Schinkennudeln
  • Am Dienstag Milchschnittekuchen, Haferflätzchen, Milchbrötchen und Rohrnudeln
  • Am Mittwoch Käsespatzn
  • Am Donnerstag Kartoffelgratin mit Geschnetzeltem
  • Heute am Freitag Kärntner Fischbraten mit Feldsalat und Salzkartoffeln.

Mit Sicherheit haben wir beide zugenommen - aber den Gang zur Waage gescheut.

Wir waren miteinander beim Einkaufen, in der Hundeschule, beim Eier holen, beim Basarlisten ausfahren, beim Garten begehen, beim Hundespaziergang, beim Nähen (sie hat sich ein Kosmetiktäschen genäht - mit Hilfe aber doch alleine), beim Waschen (10 Waschmaschinenladungen) und beim Bügeln...
Einzig das Putzen ist ins "Wasser gefallen" - nicht weil wir nicht wollten oder Lisa sich geweigert hätte. Nein - pünktlich heute morgen ist uns ein Abwasserrohr zugegangen - und wir mußten sämtliche Abflußrohre schonen. Sowohl die Toiletten als auch die Badezimmer, Küchenspülen...
Wie in alten Zeiten haben wir das Brauchwasser zum Kanal vor dem Haus getragen.

So warte ich jetzt in Ruhe vor der Nähmaschine auf den Kanalreiniger, der sich für Spätnachmittag angemeldet hat... und schiebe alle geplanten Aktivitäten wieder auf die lange Bank ... vor mir her ...

Herzlich Willkommen ...

Sonntag, 6. Februar 2011

... kleine Hundedame ...


Krametui (Stellaluna)
Wichtigstes Zubehör eines Hundebesitzer - für das Sammelsurium an Tausch-Hunde-Kuchen-Stangerl...
Deshalb zum Einstand für die "neue Hundeschulen-Platz-Eigentümerin" ...
Edit: Die Kamera ist wieder ins Nähzimmer gezogen ...

Workflow...

Samstag, 5. Februar 2011

... juhu - Steuer ist fertig ... Sonne scheint ... frische Semmeln auf dem Tisch ... Schokoladenmuffins für den Nachtdienst ...aber meine Kamera ist verschwunden ...

Sie kommt bald ...

Freitag, 4. Februar 2011

... "meine" Hauswirtschafts-Schülerin-Praktikantin  ...
... die mich für 5 Tage im Haushalt unterstützt ...
... Voraussetzung für die Auswahl : Eine Familie mit wenigstens 2 Kindern und einer "älteren evtl. Pflegebedürftigen" Person oder eine Familie mit wenigstens 2 Kindern und Tieren, Haus usw...
... Wir bieten: 5 Personen, 1 Haus, 2 Bäder, 3 Toiletten, 6 Zimmern, 2 Küchen, 1 Hund, 1 Kater, 2 Meerschweinchen-Männern, 2 Zwerghasen, 1 Stallhasen-Pärchen, großem Garten und ganz wichtig: VIEL CHAOS!!! ...
... Anscheinend hat es in der Hauswirtschaftsschule ausgereicht und so kommt am Montag: LISA ...
... ein wunderbarer Mensch, die wir schon vor einiger Zeit kennengelernt haben ...
... Du bist herzlich willkommen - alle freuen sich schon auf DICH ...

Sie kann es doch ...

Mittwoch, 26. Januar 2011

...
House-Mouse-Design   
.. vielleicht sollte ich öfters jammern - seither arbeitet die Maschine ohne Murren ....

Der Name DIVA ist noch harmlos..

... das technische Maschinen ihr Eigenleben haben - ist ja allgemein bekannt ...
... aber meine Pfaff creative vision ist schon ein absolutes Beispiel dafür. Sie beherrscht ohne Probleme:
  1. kein normaler Zick-Zack-Stich - sobald evtl. nur ansatzweise eine falsche Nadel im Spiel ist (normalerweise nähe ich ein Kleidungsstück mit einer Nadel und wechsel nicht ständig hin-und-her)
  2. Stickmotive nur mit gespanntem Oberfaden - am besten noch jede noch so einfache Spule mit einem Netz umwickelt ... oder wenigstens aufgestellter Spule
  3. Fragt mich nicht warum - aber eine Brother und eine Pfaff zusammen können in einem Raum NICHT arbeiten: Die Brother schnurrt vor sich hin ohne DRAMA - die Pfaff bricht regelmäßig zusammen...
  4. Verlassen sie nicht den Raum - auch nicht um kurz mal an die Türe zu gehen - OHNE die PFAFF zu stoppen. Es wird mit Fadenchaos, Nadelbruch und einer anschließenden Reinigung zum Beseitigen eines evtl. Fadenrestes gedankt. 
  5. Bei Sonnenschein will die DAME auch nicht arbeiten... - wobei da fällt mir ein - vielleicht sollte sich vom Herrn des Hauses "bedient" werden ....
  6. Zur Weiblichkeit des Gerätes hätte ich im Keller noch eine "Frau Gorenje - ihres Standes Wäschetrockner" diese funktioniert auch nur wenn der "Hausherr zu Hause ist". - Hingegen "Herr Bosch- ihr männlicher Gegenspieler" arbeitet bei Bedienung durch mich - brav seine Runden ...
Und immer solche Dinge, wenn man eigentlich nur kurz was "Machen (Nähen" möchte....

Zustände sind hier ...

Dienstag, 25. Januar 2011

... eingezogen ...
Im Wohnzimmer liegt noch der Staubsauger - Küche ist sauber -Katerchen schläft in meinem Schoß - Hund auf dem Boden unter uns - Wolken ziehen vorüber - die Hausherrin ist kurz vor dem "Sinken ins Traumland" - Kinderchen machen Hausaufgaben - Hausherr ist noch in der Arbeit ...
10 Minuten Ruhe ...

... da erscheint Kindchen Nr. 3 auf der Bildfläche:
"Mama, darf ich mir im Keller -so ein - holen?"
Fr. H. kehrt vor dem Traumland nochmals kurz um: "Was möchtest Du bitte?"
Kindchen: "Na so für die Ordner - so hinein -  z. B. orange ist Deutsch - holen?"
Fr. H. im Überlegen: "Bitte nochmals langsam - was bitte?"
Kindchen: "Na, so zum reintun - zum Heften."
Fr. H. bekommt einen Lichtblitz (nach längerem Überlegen): "Ich nenne das Registerblätter!"
Kindchen: "Genau - du brauchst aber lange bis DU den Namen weißt"
Fr. H: "????"

Da soll einer sagen, ich bin nicht jederzeit "Arbeits- und Lernbereit" ..

Hausaufgaben...

Dienstag, 18. Januar 2011

... gleichen dem "Sortieren von Schubladen" - nur diesmal in meinem Kopf ...

... Töchterchen 1 - braucht Hilfe beim Dativ-Objekt und Akkusativobjekt ... (zur Info, daß ist das mit den Wem- und Wen oder Was-Fragen)
... Töchterchen 2 hat Probleme beim "Kreisverschieben" mit Parallelverschiebung ... (Geometrie 7. Kl.)
... Töchterchen 3 kämpft mit Englischer Grammatik und Kochrezepten ... (10. Kl. mit Abschlußprüfung im Mai)

... zwischendrin kämpfe ich mit dem Rechtsanwalt, der es geschafft hat,  einen Brief in meinem Namen zu schreiben, aber offensichtlich vergessen hat, diesen korrekt gegenzulesen. Ich hoffe nur, der Brief ist nicht so schon unterwegs. Da bin ich mir nicht sicher, wer sich da lächerlich gemacht hat ...

Sonnenschein....

... Genießer ...

Unser Senior Findus - beim Sonnenbaden -

Neues Jahr - Zeit für ...

Sonntag, 16. Januar 2011

... das Abarbeiten der Steuer-Erklärung: 2009 (Zweitausendneun) ... (richtig Fr. G. aus E. - der Lacher ist diesmal auf ihrer Seite)
... das Starten der Steuer-Erklärung 2010 ...  (Lacher wieder auf meiner Seite)
... das Wegsortieren aller "alten" Belege ...
... das Frühlings-herrichten-der-Wohnung ...

Sie werden es nicht glauben - ich habe heute in meinem Garten begonnen die Topinambur auszugraben. Bei strahlendem Sonnenschein und 24 °C auf dem Thermometer auf dem Balkon ... Die Meerschweinchen, Zwerg- und Stallhasen haben sich gefreut ... ebenso die Meerschweinchen-Familie der Nachbarn ...

Aber ganz ehrlich - natürlich ist es ja nicht das Wetter. Aber ich bin wirklich ganz leise - wir sind verschont von Hochwasser, Grundwasser, Lawinen, Erdbeben, Flutwellen, Dürre und Hitzeperioden...
So genieße ich jetzt das Wetter und ziehe einige Lagen Kleidung weniger an...

Es lag an diesem Datum: 11.01.11

Mittwoch, 12. Januar 2011

... da kann nur alles schief gehen ... war ich mir heute morgen noch sicher ...
... Geschichte 2. Teil:
  • ... ganz ehrlich - abends um kurz vor 8 Uhr war die Leitung soweit wieder dicht ...
  • ... heute morgen aber war der darunter gestellte Eimer (von mir - da ich der Sicherheit nicht traute) doch fast 3 cm voll ... 
  • ... also heute morgen 6:30 Uhr noch schnell mal eine Sicherung gewechselt ...
  • ... prüfenden Blick und extra Nachfrage beim besten Ehemann - hält der Abfluß auch ganz sicher? Kann/Darf ich dann abspülen? ... 
  • ... "Aber sicher doch - das hält!"... 
  • ... Alle Arbeits-/Schulpflichtigen verlassen das Haus ... Frau H. macht sich auf das Geschirr zu spülen ...
  • ... Hört sich komisch an ... Prüfender Blick ... sehe nichts ... 
  • ... ABER: Irgendwie waren die Socken heute morgen trocken ... 
  • ... Es läuft hinter dem Kasten über den Boden ... ich stehe im NASSEN - der Fliesenboden schwimmt, natürlich auch in die zwei kaputten Fugen ...
  • --> Ganz ehrlich: Am liebsten hätte ich den "besten Ehemann" zum Putzen verdonnert, den Installateur aus dem Bett geworfen, die Küche geschlossen und ich bin immer noch am überlegen, wenn ich noch zum Pfeffer-pflücken nach Madagaskar wünsche ...

Wenn das so weiter geht...

Dienstag, 11. Januar 2011

... dann würde ich gerne direkt in 2012 wechseln ...
... "Elektriker des Vertrauens" kommt und begutachtet Spülmaschine ...
... wird von Gesellen des Elektrikers abgeholt ...
... dann brauchen wir den Installateur weil der Wasserhahn "abgedreht" ist ...
... bei der Gelegenheit gleich den Schrank, unter dem Schrank, unter der Spülmaschine gereinigt ...
... jetzt warten wir auf den "Notfall-Installateur" und auf den neuen Absperrhahn, der die Leitung der Spülmaschine verschließt - mir aber zeitgleich wieder Zutritt zum Wasser in der Küche ermöglicht ...
... Ansonsten hätten wir nur noch Heiß-Wasser ...

... Ach übrigens die Kaffeemaschine (jetzt drei Jahre alt) ist auch gerade in der Reperatur. Sie scheint seit damals einen Besuch bei dem "Haus-und-Hof-Elektromarkt" im Januar zu wünschen ...

Eilmeldung: ...Küche fast abgefackelt...

Donnerstag, 6. Januar 2011

Schwein gebraten - .. Rauchmelder durch Hl. 3 Könige aktiviert...

... Der Schweinebraten war super fein ... die Semmelknödel wurden gerettet ... das Blaukraut hätte noch etwas gebraucht ... die Küche wurde vor einem Fettbrand gerettet ... zeitgleich hatte Töchterchen darauf geachtet, daß die Milch nicht überkocht (im Topf daneben) ... kurz vorher hatten die Hl. 3 Könige beim Toilettengang in unserer Villa den Rauchmelder im Gang aktiviert ...

Morgen kommen die Heiligen wieder ... wir haben ihnen Toilettenasyl angeboten ...aber diesmal bleibt der Weihrauch außerhalb...

Speisekarte rauf und runter...

Mittwoch, 5. Januar 2011

... gibt es bei uns wieder mal ...
... Unsere Älteste übt fürs Probekochen - bereits zum zweiten Mal ...
... da benötigt man im "normalen" Haushalt so Utensilien wie: Römertopf, Krauthobel, Nudelmaschine ...
... Römertopf hatte die "zweite-Tochter-Firmpatin" ...
... ebenso den Krauhobel ...
... die Nudelmaschine hatte niemand und wurde deshalb auf "Nicht-wichtig" gelegt ...
So gibt es jetzt täglich frisch gekocht:
  • Schweinefilet im Blätterteigmantel
  • Chili con carne und Tortillas (selbstgemacht)
  • Seelachsfilet paniert mit Kartoffelbrei
  • Apfelstrudel und Apfelmus
  • Gewürzkuchen
  • Schwierig wird: Kürbisstrudel und Zwetschgendatschi...
Seit Jahren lebe ich nach folgendem Motto: Es gibt die Lebensmittel, die Saisonal zu erhalten sind ... - somit gibt es Zwetschgen in der Zwetschgenzeit und Kürbis halt einfach nicht im Sommer....
Aber jetzt bräuchte ich ihn in eingefroren für diese exclusive Kocherei ...

Teilweise scheitert es schon daran, daß ich mit AMC-Töpfen fettarm koche - aber alle Rezepte lauten: "2 Eßl. Öl zum Anbraten..." Oder: Kochen sie 500 g Kartoffeln für Kartoffelbrei im Schnellkochtopf - Mein Schnellkochtopf ist für größere Mengen ausgelegt - die 500 g verschwinden regelrecht im Topf...

Außerdem koche ich nach Gefühl, daß heißt nach "optischen" Gesichtspunkten. Ich könnte nicht mal sagen, wieviel Gramm Kartoffeln gekocht werden, wenn es Mittagessen für 5 Personen gibt. Aber komischerweise habe ich immer das Gefühl, Annas Mengen würden nicht reichen. Aber wir haben immer Essen über... 
Zudem muß ich mich extrem zurück nehmen, nicht immer mit den Fingern hinein-zu-pfuschen.
Der beste Vater tut sich da leichter - auch er muß im Rezept lesen - aber läßt ihr mehr die freie Hand....
Das Essen wird super - die beiden ergänzen sich da wirklich gut ...

Zum Glück wählte die zweite Tochter: Rechnungswesen. Da hat sie zwar im ersten Jahr noch kochen - aber kein Probekochen und keine Kochprüfung...

Töchterchen Nummero drei wird jetzt schon auf Rechnungswesen vorbereitet.... (ganz sicher!) Nochmals kochen, ich weiß nicht....

.... So werde ich morgen in die Arbeit gehen - Zu Schweinebraten, Semmelknödel, Blaukraut frisch gekocht  bin ich dann wieder zu Hause....
Powered by Blogger.
Theme Designed By Hello Manhattan
|

allezuhause

allezuhause