Slider

Sie kann es doch ...

Mittwoch, 26. Januar 2011

...
House-Mouse-Design   
.. vielleicht sollte ich öfters jammern - seither arbeitet die Maschine ohne Murren ....

Der Name DIVA ist noch harmlos..

... das technische Maschinen ihr Eigenleben haben - ist ja allgemein bekannt ...
... aber meine Pfaff creative vision ist schon ein absolutes Beispiel dafür. Sie beherrscht ohne Probleme:
  1. kein normaler Zick-Zack-Stich - sobald evtl. nur ansatzweise eine falsche Nadel im Spiel ist (normalerweise nähe ich ein Kleidungsstück mit einer Nadel und wechsel nicht ständig hin-und-her)
  2. Stickmotive nur mit gespanntem Oberfaden - am besten noch jede noch so einfache Spule mit einem Netz umwickelt ... oder wenigstens aufgestellter Spule
  3. Fragt mich nicht warum - aber eine Brother und eine Pfaff zusammen können in einem Raum NICHT arbeiten: Die Brother schnurrt vor sich hin ohne DRAMA - die Pfaff bricht regelmäßig zusammen...
  4. Verlassen sie nicht den Raum - auch nicht um kurz mal an die Türe zu gehen - OHNE die PFAFF zu stoppen. Es wird mit Fadenchaos, Nadelbruch und einer anschließenden Reinigung zum Beseitigen eines evtl. Fadenrestes gedankt. 
  5. Bei Sonnenschein will die DAME auch nicht arbeiten... - wobei da fällt mir ein - vielleicht sollte sich vom Herrn des Hauses "bedient" werden ....
  6. Zur Weiblichkeit des Gerätes hätte ich im Keller noch eine "Frau Gorenje - ihres Standes Wäschetrockner" diese funktioniert auch nur wenn der "Hausherr zu Hause ist". - Hingegen "Herr Bosch- ihr männlicher Gegenspieler" arbeitet bei Bedienung durch mich - brav seine Runden ...
Und immer solche Dinge, wenn man eigentlich nur kurz was "Machen (Nähen" möchte....

Zustände sind hier ...

Dienstag, 25. Januar 2011

... eingezogen ...
Im Wohnzimmer liegt noch der Staubsauger - Küche ist sauber -Katerchen schläft in meinem Schoß - Hund auf dem Boden unter uns - Wolken ziehen vorüber - die Hausherrin ist kurz vor dem "Sinken ins Traumland" - Kinderchen machen Hausaufgaben - Hausherr ist noch in der Arbeit ...
10 Minuten Ruhe ...

... da erscheint Kindchen Nr. 3 auf der Bildfläche:
"Mama, darf ich mir im Keller -so ein - holen?"
Fr. H. kehrt vor dem Traumland nochmals kurz um: "Was möchtest Du bitte?"
Kindchen: "Na so für die Ordner - so hinein -  z. B. orange ist Deutsch - holen?"
Fr. H. im Überlegen: "Bitte nochmals langsam - was bitte?"
Kindchen: "Na, so zum reintun - zum Heften."
Fr. H. bekommt einen Lichtblitz (nach längerem Überlegen): "Ich nenne das Registerblätter!"
Kindchen: "Genau - du brauchst aber lange bis DU den Namen weißt"
Fr. H: "????"

Da soll einer sagen, ich bin nicht jederzeit "Arbeits- und Lernbereit" ..

Hausaufgaben...

Dienstag, 18. Januar 2011

... gleichen dem "Sortieren von Schubladen" - nur diesmal in meinem Kopf ...

... Töchterchen 1 - braucht Hilfe beim Dativ-Objekt und Akkusativobjekt ... (zur Info, daß ist das mit den Wem- und Wen oder Was-Fragen)
... Töchterchen 2 hat Probleme beim "Kreisverschieben" mit Parallelverschiebung ... (Geometrie 7. Kl.)
... Töchterchen 3 kämpft mit Englischer Grammatik und Kochrezepten ... (10. Kl. mit Abschlußprüfung im Mai)

... zwischendrin kämpfe ich mit dem Rechtsanwalt, der es geschafft hat,  einen Brief in meinem Namen zu schreiben, aber offensichtlich vergessen hat, diesen korrekt gegenzulesen. Ich hoffe nur, der Brief ist nicht so schon unterwegs. Da bin ich mir nicht sicher, wer sich da lächerlich gemacht hat ...

Sonnenschein....

... Genießer ...

Unser Senior Findus - beim Sonnenbaden -

Neues Jahr - Zeit für ...

Sonntag, 16. Januar 2011

... das Abarbeiten der Steuer-Erklärung: 2009 (Zweitausendneun) ... (richtig Fr. G. aus E. - der Lacher ist diesmal auf ihrer Seite)
... das Starten der Steuer-Erklärung 2010 ...  (Lacher wieder auf meiner Seite)
... das Wegsortieren aller "alten" Belege ...
... das Frühlings-herrichten-der-Wohnung ...

Sie werden es nicht glauben - ich habe heute in meinem Garten begonnen die Topinambur auszugraben. Bei strahlendem Sonnenschein und 24 °C auf dem Thermometer auf dem Balkon ... Die Meerschweinchen, Zwerg- und Stallhasen haben sich gefreut ... ebenso die Meerschweinchen-Familie der Nachbarn ...

Aber ganz ehrlich - natürlich ist es ja nicht das Wetter. Aber ich bin wirklich ganz leise - wir sind verschont von Hochwasser, Grundwasser, Lawinen, Erdbeben, Flutwellen, Dürre und Hitzeperioden...
So genieße ich jetzt das Wetter und ziehe einige Lagen Kleidung weniger an...

Es lag an diesem Datum: 11.01.11

Mittwoch, 12. Januar 2011

... da kann nur alles schief gehen ... war ich mir heute morgen noch sicher ...
... Geschichte 2. Teil:
  • ... ganz ehrlich - abends um kurz vor 8 Uhr war die Leitung soweit wieder dicht ...
  • ... heute morgen aber war der darunter gestellte Eimer (von mir - da ich der Sicherheit nicht traute) doch fast 3 cm voll ... 
  • ... also heute morgen 6:30 Uhr noch schnell mal eine Sicherung gewechselt ...
  • ... prüfenden Blick und extra Nachfrage beim besten Ehemann - hält der Abfluß auch ganz sicher? Kann/Darf ich dann abspülen? ... 
  • ... "Aber sicher doch - das hält!"... 
  • ... Alle Arbeits-/Schulpflichtigen verlassen das Haus ... Frau H. macht sich auf das Geschirr zu spülen ...
  • ... Hört sich komisch an ... Prüfender Blick ... sehe nichts ... 
  • ... ABER: Irgendwie waren die Socken heute morgen trocken ... 
  • ... Es läuft hinter dem Kasten über den Boden ... ich stehe im NASSEN - der Fliesenboden schwimmt, natürlich auch in die zwei kaputten Fugen ...
  • --> Ganz ehrlich: Am liebsten hätte ich den "besten Ehemann" zum Putzen verdonnert, den Installateur aus dem Bett geworfen, die Küche geschlossen und ich bin immer noch am überlegen, wenn ich noch zum Pfeffer-pflücken nach Madagaskar wünsche ...

Wenn das so weiter geht...

Dienstag, 11. Januar 2011

... dann würde ich gerne direkt in 2012 wechseln ...
... "Elektriker des Vertrauens" kommt und begutachtet Spülmaschine ...
... wird von Gesellen des Elektrikers abgeholt ...
... dann brauchen wir den Installateur weil der Wasserhahn "abgedreht" ist ...
... bei der Gelegenheit gleich den Schrank, unter dem Schrank, unter der Spülmaschine gereinigt ...
... jetzt warten wir auf den "Notfall-Installateur" und auf den neuen Absperrhahn, der die Leitung der Spülmaschine verschließt - mir aber zeitgleich wieder Zutritt zum Wasser in der Küche ermöglicht ...
... Ansonsten hätten wir nur noch Heiß-Wasser ...

... Ach übrigens die Kaffeemaschine (jetzt drei Jahre alt) ist auch gerade in der Reperatur. Sie scheint seit damals einen Besuch bei dem "Haus-und-Hof-Elektromarkt" im Januar zu wünschen ...

Eilmeldung: ...Küche fast abgefackelt...

Donnerstag, 6. Januar 2011

Schwein gebraten - .. Rauchmelder durch Hl. 3 Könige aktiviert...

... Der Schweinebraten war super fein ... die Semmelknödel wurden gerettet ... das Blaukraut hätte noch etwas gebraucht ... die Küche wurde vor einem Fettbrand gerettet ... zeitgleich hatte Töchterchen darauf geachtet, daß die Milch nicht überkocht (im Topf daneben) ... kurz vorher hatten die Hl. 3 Könige beim Toilettengang in unserer Villa den Rauchmelder im Gang aktiviert ...

Morgen kommen die Heiligen wieder ... wir haben ihnen Toilettenasyl angeboten ...aber diesmal bleibt der Weihrauch außerhalb...

Speisekarte rauf und runter...

Mittwoch, 5. Januar 2011

... gibt es bei uns wieder mal ...
... Unsere Älteste übt fürs Probekochen - bereits zum zweiten Mal ...
... da benötigt man im "normalen" Haushalt so Utensilien wie: Römertopf, Krauthobel, Nudelmaschine ...
... Römertopf hatte die "zweite-Tochter-Firmpatin" ...
... ebenso den Krauhobel ...
... die Nudelmaschine hatte niemand und wurde deshalb auf "Nicht-wichtig" gelegt ...
So gibt es jetzt täglich frisch gekocht:
  • Schweinefilet im Blätterteigmantel
  • Chili con carne und Tortillas (selbstgemacht)
  • Seelachsfilet paniert mit Kartoffelbrei
  • Apfelstrudel und Apfelmus
  • Gewürzkuchen
  • Schwierig wird: Kürbisstrudel und Zwetschgendatschi...
Seit Jahren lebe ich nach folgendem Motto: Es gibt die Lebensmittel, die Saisonal zu erhalten sind ... - somit gibt es Zwetschgen in der Zwetschgenzeit und Kürbis halt einfach nicht im Sommer....
Aber jetzt bräuchte ich ihn in eingefroren für diese exclusive Kocherei ...

Teilweise scheitert es schon daran, daß ich mit AMC-Töpfen fettarm koche - aber alle Rezepte lauten: "2 Eßl. Öl zum Anbraten..." Oder: Kochen sie 500 g Kartoffeln für Kartoffelbrei im Schnellkochtopf - Mein Schnellkochtopf ist für größere Mengen ausgelegt - die 500 g verschwinden regelrecht im Topf...

Außerdem koche ich nach Gefühl, daß heißt nach "optischen" Gesichtspunkten. Ich könnte nicht mal sagen, wieviel Gramm Kartoffeln gekocht werden, wenn es Mittagessen für 5 Personen gibt. Aber komischerweise habe ich immer das Gefühl, Annas Mengen würden nicht reichen. Aber wir haben immer Essen über... 
Zudem muß ich mich extrem zurück nehmen, nicht immer mit den Fingern hinein-zu-pfuschen.
Der beste Vater tut sich da leichter - auch er muß im Rezept lesen - aber läßt ihr mehr die freie Hand....
Das Essen wird super - die beiden ergänzen sich da wirklich gut ...

Zum Glück wählte die zweite Tochter: Rechnungswesen. Da hat sie zwar im ersten Jahr noch kochen - aber kein Probekochen und keine Kochprüfung...

Töchterchen Nummero drei wird jetzt schon auf Rechnungswesen vorbereitet.... (ganz sicher!) Nochmals kochen, ich weiß nicht....

.... So werde ich morgen in die Arbeit gehen - Zu Schweinebraten, Semmelknödel, Blaukraut frisch gekocht  bin ich dann wieder zu Hause....
Powered by Blogger.
Theme Designed By Hello Manhattan
|

allezuhause

allezuhause