Slider

Zeit für´s Schöne und Gemütliche ...

Freitag, 21. Dezember 2012

Cafe-Lounge in Prien/Chiemsee direkt neben dem Anlegesteg der Fähre nach Frauenchiemsee ...

Es ist soweit ...

Mittwoch, 19. Dezember 2012

.... Töchterchen Nr. 1 ... hat 18.Geburtstag ...
 
Happy Birthday
 
Morgens früh um 6:00 Uhr ... 18 Kerzen ... Frühstück ...
 

Vielen herzlichen Dank !!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Heimatbühne in Kochel a. See

Sprachlos ...

Dienstag, 4. Dezember 2012

... ist bei uns zuhause selten jemand ...
... aber gestern war es soweit ...
... es klingelte und mir wurde folgende Karte überreicht ...
 
Vielen herzlichen Dank !!

Freud + Leid

Donnerstag, 15. November 2012

... sitze in der Kirche und kämpfe mit meinen Tränen ...
... als liebe Menschen ganz spontan aufstehen und ihre Fürbitten - ebenso spontan und aus dem Herzen - vorbringen ...
... ich spüre sie kommen von tief aus dem Herzen ...
... und werden vorgetragen - ohne Scham und ohne lange zu überlegen ... ob sie passen oder "richtig" sind ...
... DANKE ...
... für diesen wunderbaren gestrigen Abend ...
... mit all´den Tränen und Wünschen ...

1. Reitturnier ...

Sonntag, 11. November 2012

... 2. Platz beim Reiterwettbewerb ...
auf "Gut Bohmerhof in Wackersberg" ...
 
Auf dem Abreiteplatz vor der Prüfung


Totale Anspannung - kein Lächeln ...

Kurz vor der Prüfung - ein kurzes Lächeln!

Juhu - 2. Platz  - 7,0 Pkt.

Wieder auf dem Abreiteplatz nach der Prüfung ... beim "Fach-Simpeln" ...


Couch .. Füße hoch ... Ruhe ...

Samstag, 10. November 2012

... den Hund zu meinen Füßen ...
... Ich genieße die Ruhe, nach einer anstrengenden Woche ...
 
Am Ende der Woche habe ich eine Karte erhalten ...
die zeigt genau, wie ich war , bin und auch wieder sein will ...
 
DANKE für alle Erfahrungen der letzten Zeit  ...
 
 

Interessant .. interessant ... so ... so ...

Donnerstag, 8. November 2012

Das heutige Tageshoroskop

Mithilfe eines günstigen Saturn-Einflusses entwickeln Sie heute ein hohes Maß an Kreativität, wenn es darum geht, Ihre Autorität zu untermauern. Wie schon manches Mal versucht Ihr jüngstes Kind mit einigen Tricks und Argumenten Ihre Elternrolle anzugreifen und Grenzen auszutesten. Heute lassen Sie sich jedoch nicht ins Bockshorn jagen, sondern haben die entscheidende Idee, um in diesem "Zweikampf" die Oberhand zu behalten.
 
... harren wir mal der Dinge, die da kommen ...
... Momentan scheint die Sonne und ich genieße den Freien Tag ...
... so eine Woche Urlaub hat schon was besonderes ...
... und ich merke immer mehr, daß mir diese Tage (auch) fehlen ...
 
So erst mal ein Tässchen Kaffee und dann auf einen weiteren Versuch ins Dorf um meine Briefe abzugeben ...
Das mit den Filialen der Deutschen Post ist ja nicht so einfach ...
Auf dem Land kann man schon froh sein, überhaupt noch eine zu haben ...
... es wäre aber auch schön, wenn sie öfters
 OFFEN
 hätte ...
 

Freies Wochenende ... Hl. St. Leonhard ...

Sonntag, 4. November 2012

... schöne freie Tage beginnen bei uns in der Regel mit früh aufstehen ...
(Unsere Lena durfte hatte ihren großen Tag in Tracht, Papa mußte zur Feuerwehr, Mama war Chauffeuse, Anna war noch auf der 18.Geburtstagsparty ihrer Freundin und Julchen konnte als einzige lang schlafen ... )
 
Aber heute war es besonders ...
... im Dorf war ...

Leonhardifahrt


   






 
 Danke lieber Leonhard für den Sonnenschein -
hoffentlich hast DU am Dienstag auch noch ein Einsehen mit uns
und verlegst das Regenwetter auf den Nachmittag ...

Schnee ... Wärme ... Kindheitserinnerung(en) ...

Sonntag, 28. Oktober 2012

... immer, wenn ich bei meiner Oma zu Besuch war (und das war in beinahe jeden Ferien...) ....
... versuchte ich jeden Morgen die erste in der Küche zu sein ...
... ich wollte den Holz/Kohlenofen anheizen ... 
... doch zuvor mußte ich die Asche auskehren ...
... aus der Küche balancieren ...
... in die "silberne" (metallene) Aschentonne leeren ... 
... Holz aus dem Keller holen ... 
... die Kohlen auffüllen ...
... das Holz und etwas Holzspänne in den Ofen schichten ....
... ein Ofenanzünder darunter legen ...
... die Streichhölzer holen ...
 ... und WOLLTE anzünden!!!! ...

... und jedes Mal - aber wirklich jedes Mal - kam meine Oma genau in  diesem Moment zur Küchentüre hinein ... und hat mir das ANZÜNDEN - "abgenommen" ...
 (Sommer wie Winter!! - sie hat immer auf dem Holzofen gekocht ... werde ich nie vergessen!)

... so mußte in meine Küche auch ein Holz-/Kohlenofen einziehen ... 
... auch wenn dafür die Spülmaschine nur 45 cm Platz bekam ... (im Sommer bereue ich dieses fast!!)
... aber im Winter gibt es nichts schöneres - als den Ofen einzuheizen, zu Kochen und die Wärmflasche aus dem Wasser der Teekanne zu füllen ... 

Hören - Sehen - Verstehen ...

... ist ja alles nicht so einfach ...
In meinem Leben gibt es momentan einige Dinge, die sich ändern sollen/müssen  (nicht nur privater Natur + auch in beruflicher Hinsicht!) 

Nachdem sich die Bedingungen in den letzten 4 Wochen etwas entspannt haben - ging es schlagartig wieder in die Vergangenheit. 
Die Bedingungen in beruflicher Hinsicht werden deutlich höher ... Ebenso die Verantwortung - nicht nur für mich ...
Die private Situation in schulischer Hinsicht entscheidet sich in der kommenden Woche...
Gibt es ein Ende oder geht es wieder los ...

Das Vertrauen, daß mir in "meinen" Bereichen entgegen gebracht wird - ist manchmal nicht nur Freude sondern kann auch Belastung sein ... 

Aber ich habe auch sehr viel gelernt: 
  • Im Leben kommt nichts, was nicht auch "irgendwie oder irgendwann" einen Sinn hat ...
  • Jeder Konflikt hat ein bestimmtes Muster ...
  • Warum auch immer - etwas - jetzt kommt - "auf und durch" ... 
  • Es kann immer schlimmer kommen - als man denkt ...
  • Die rosarote Brille kann man ab-und-zu auch mal abnehmen ... es scheint dann manches sehr deutlich zu sein ...
  • Vertraue auf Dich selbst - auf Dein Bauchgefühl - auf Dein "Inneres" - auch wenn Du es Dir momentan noch nicht erklären kannst ... 
  •  Jahreszeiten haben auch etwas schönes ... - und wenn es nur ein Hinweis ist, wie schnell die Zeit sich ändert und "Du" mal wieder hinterher hinkst ...
  • Medien sind trügerisch ... können "Dein Freund aber auch Dein Feind" sein ..  (habe ich zum Glück nur als Freund erlebt ...) ...
  • Dinge muß man annehmen, wenn sie kommen - auch wenn es der Landtag und das Kultusministerium sind ... 
DAS LEBEN IST EINFACH SCHÖN !!! 

Ohne Worte ...

Montag, 22. Oktober 2012

Grafik Werkstatt - Text: www.jochenmariss.de - www.gwbi.de Nr. 3255

Theater, Theater ... ja das ist eine Welt ...

Sonntag, 21. Oktober 2012

 
Von hier - nach da...
Selten so gelacht und einen wundervollen Abend verbracht ...
 
 

Erste Hilfe ... in allen Lebenslagen ...

Donnerstag, 11. Oktober 2012

So, wir sind up-to-date ...
 
Für den Fall, daß es ihnen nicht gut geht - kommen sie vorbei ...
Töchterchen 1 - hat in Kürze den Führerschein und dafür bereits im letzten Jahr einen Erste-Hilfe-Kurs genoßen
Töchterchen 2 - hat in den Sommerferien einen Kurs besucht - weil sie ist jetzt Gruppenleiterin (mit Kurs) und dafür war der Erste-Hilfe-Kurs nötig
Töchterchen 3 ist Juniorhelferin (schon in der Grundschule) und jetzt auch in der Realschule im Schulsanitätsdienst
Der Herr des Hauses hat seinen Kurs im Sommer absolviert - da er jetzt auch im Hausnotruf tätig ist, war das nötig
Bei mir ist alle zwei Jahre eine Wiederholung des Kurses nötig und somit habe ich die letzten zwei Tage mit Erste-Hilfe-Übungen verbracht - sowohl für den Hausnotruf als auch für den Ersthelfer im Betrieb ...
... Natürlich sehr sinnig - meine Arbeit liegt im Keller eines Krankenhauses mit ca. 200 Betten - einer engagierten Notaufnahme, einem Herzkatheter und einem 24-Std.-CT-Platz ... 
Da bin ich als "Ersthelfer" ganz sicher richtig am Platz ...

... Also, für den Fall, daß es Ihnen nicht gut  geht - kommen sie vorbei - wir haben für ziemlich alles ein offenes Ohr und können gerne Erste-Hilfe leisten ...

Falls es ihnen langweilig ist ...

Montag, 8. Oktober 2012

... und sie zufällig
MTLA
sind ...
... kommen sie vorbei ...
 
... Zum einen bräuchten wir dringend eine zusätzliche Kollegin ...
und zum anderen freuen wir uns über "Zuwachs"
bei unserem Fortbildungs-Marathon in diesem Monat ...
 
Zum Aufwärmen heute:
 Neue Blutgruppen-Bestimmungs-Art - ca. 2 Std.
 
Damit wir drin bleiben:  
Der AU von Beckman Coulter wird vorgestellt... - 7 Std.
 
Zum weiteren Lernen - nächste Woche:
 Blutbildgerät ... (Name gerade leider entfallen!)
 
Also, wenn sie nichts besseren zu tun haben -
kommen sie vorbei ...
Wir liegen äußerst idyllisch im Voralpenland und
heute soll auch die Sonne scheinen ...

Das Phönchen, Instagram und ich ...

Samstag, 6. Oktober 2012

... ein unschlagbares Team ...
 
Eigentlich schon seit ewigen Zeiten bin ich mit Handy unterwegs ...
Als brave sorgsame und jederzeit erreichbare Mutter von drei Töchtern ist man bzw. Frau ohne dieses Teilchen regelrecht "aufgeschmissen". So kann man mich beinahe in jeder Lebenslage erreichen.
Sinniger Weise hatte ich Anfang des Jahres die "sinnige" Idee mit ein Iphone 4S zuzulegen ... ehrlicherweise besonders wegen "SIRI"... der jungen "Dame", die in meinem Phönchen wohnen würde, und die mich sicherlich in jeder Lebenslage verstehen könnte ....
... So startete ich mehrere Male den Gang in den Media M.... meines Vertrauens und prallte regelrecht vor den Preise zurück ...
Als verantwortungsbewußte Mutter von drei Töchtern hatte ich einen Prepaid-Tarif eines No-Name-Vertriebes und ging mit "Gutem Beispiel" voraus ... es gab Handys, wenn es nötig war und nicht wenn gewünscht (nur so die Anmerkung am Rande!)
... Aber so ein Phönchen, daß meine "Notizen und Anmerkungen" aufnehmen könnte und ich bräuchte dann weniger Zettel schreiben - hätte schon was sinniges bzw. sinnvolles ...
Nun ja, netter Weise stellte der No-Name-Anbieter zum Jahresanfang den Netzbetreiber um - wir wechselten zu 02... und das Grauen begann....
Entweder ich bzw. wir waren nicht erreichbar oder die Verbindung brach ab oder es läutete nicht mal ...
Die Chancen für ein Phönchen stiegen in Verbindung mit einem Tarifangebot ...
So kam ich zu meinem neuen Alles-Könner... - Seither gibt es mich nicht mehr ohne das "Ding"...

Sinniger Weise ist es ein Alleskönnerchen - So auch neulich in der Arbeit :
Während Töchterchen aus dem EG bei mir anruft - empfange ich ohne Probleme einen Anruf aus dem OG (es klopft charmant an!) - während ich Töchterchen aus dem EG darüber informiere, daß Telefonate auch Geld kosten - landet der Anruf von Töchter aus dem OG auf der Mailbox, die sich nach dem Beenden des Telefonates sofort bei mir meldet ...
Da Töchter (OG) nicht direkt mit mir sprechen kann - schreibt sie sinniger Weise eine SMS (super - Dank Flatrate in ihrem Tarif ist das auch kein Problem!)
Töchterchen (EG) fällt noch was ein und schreibt schnell mal noch eine Email auf ihrem IPOD (da sie noch nicht mit Smartphone ausgestattet ist) --> zur Erinnerung - wir haben eigentlich nur Telefone zum Telefonieren - maximal Musik hören!)
Da Mutter nicht sofort antwortet (da sie ja in der Arbeit ist) - wird gleich noch eine What´s APP-Nachricht nachgesendet  ...

So kann ich dann zeitgleich telefonieren, Emails schreiben, SMS beantworten, Mailbox abhören und What´s App Smilies anschauen ...
Ich kann "schon" meine Lieblingslieder in Klingeltöne wandeln und werden von einem "Wo ist die Frau Hofmann" zur Raison gerufen, wenn ich das Handy nicht höre ...

Manchmal könnte man es verteufeln ... aber der Teufel steckt im Detail...

So freue ich mich seit Anfang Juli wirklich über meine Sinnige Idee mir das Teil zuzulegen ...
Und so zogen Instagram, Telefonbuch-Abfrage, Zugverbindungs-Abfrage-App, Zugbuchungs-App, Facebook-App, Facebook-Messenger-App, What´s App und noch vieles mehr auf mein Phönchen ein ...

Fazit: Ich bin völlig up-to-date ...

S´Herbstlt .....

... heute nochmals wunderschöner Tag ...
 
... Garten-Rundgang ...
 


 
... Balkon sitzen ...
 
 
... Smoothie  trinken ...
 
 
... Tiere versorgen ... Ruhe genießen ... Freunde getroffen ...
 
... Idylle pur ... 

Heimat ...

Freitag, 5. Oktober 2012

... Nic fragt nach -
... und meine Heimat ist  momentan hier ...
ich bin Elternbeiratsvorsitzende
und seit unser drohenden Schulschließung (am 11.07.2012)
verbringe ich die meiste Zeit meiner Frei-Zeit hier

Eine wunderbare Zeit - die ich NIEMALS vergessen werde ...

Die Realschule meiner Mädchen und meine Heimat als Elternbeirats-Vorsitzende

Plakat in der Schule

 
Luftballon aus der Luftballon-Aktion



499 Luftballon beim Start ... - gelandet sind sie in Polen, Tschechien und an der Grenze zu Österreich ...

SOS-Schriftzug nach der Übernachtung der Schüler kurz vor den Sommerferien auf dem Platz vor der Kirche ...


Unser Schulgeist zwischen den Klostertürmen ...


Auf geht´s ...

Mittwoch, 3. Oktober 2012

... nach Alltags-Kleinigkeiten und Aufgabenverteilung unter ALLEN ... wie z.B.:
  • Toilettenputzen (komplett nicht nur die Schüssel - auch drum-rum)
  • Garten räumen (komplett- Zucchini, Paprika, Tomaten usw. ernten und Laub rechen)
  • Rohrnudeln mit Vanillesoße kochen
  • Kurzer Mittags-Schlaf-versuch
  • Staubsagen im ganzen Haus (wir haben ja auch nur drei Stockwerke)
  • Auszahlen von Erarbeitetem Geld (durch Hausarbeit)
  • Auszahlen von Geliehenem Geld ("Mama, heute mußte ich xxx € bezahlen für Workbooks, Kopieren usw)
  • Abrechnen von mitgenommenem Geld zum Einkaufen und dem anschließenden Suchen nach Kassenzettel zur "Cent-genauen-Abrechnung)
  • gibt es jetzt noch einen Kaffee auf die Schnelle
und anschließend packe ich meine xx-Sachen und fahre
 
 
hin ...
 
 Bis bald - freue mich auf ein Wiedersehen ...

In Gedanken dabei ...

Dienstag, 2. Oktober 2012

Für Igor und noch viele "gemeinsame" Dienste zusammen ...

Ruhe und Frieden ..

Donnerstag, 27. September 2012

... ist nicht nur ein hohes Gut ...
... sondern auch Lebensnotwendig ...
 
... Nicht nur, daß wir immer noch für Schlehdorf kämpfen ...
... nein, auch hier hat der "Blitz" eingeschlagen ...
 
www.  raeubermaus  . com
 
gibt es nicht mehr
 
Die Seite hat sich selbst abgemeldet und somit war es Zeit für
 
VERÄNDERUNG!!
 
Ab sofort gibt es uns über
 

Mein jetziges Leben ...

Dienstag, 4. September 2012

DANKE für alles,
 was ich jetzt erleben darf -
 ich werde es nie wieder vergessen !!!
 
 


Und jetzt, kurz vor dem Ende
Und bevor der letzte Vorhang fällt
ich sage es dir deutlich, mein Freund
Ich werde meine Prinzipien offenlegen,
von denen ich überzeugt bin

Ich lebte ein erfülltes Leben
Ich reiste und fuhr auf allen Straßen
Aber vor allem, was viel wichtiger ist,
ich blieb auf meinen Weg

Bereut habe ich Einiges
Aber es wäre zu wenig es zu erwähnen
Ich tat, was ich tun mußte
Und zog es ohne Ausnahme durch,
Ich plante jeden vorgezeichneten Weg
Jeden vorsichtigen Schritt auch auf Nebenwegen
Aber vor allem, was viel wichtiger ist, blieb ich auf meinen Weg

Sicherlich gab es Zeiten, die du sicher auch kennst
Wo man mehr abbeißt, als man kauen kann
Aber immer wenn es Zweifel gab
Aß ich sie auf und spuckte sie aus
Ich trotzte allem, blieb standhaft und ging meinen Weg
Ich habe geliebt, gelacht und geweint
ich war meistens der Verlierer
Und jetzt wo die Tränen verflogen sind
Kann ich nur noch darüber lachen
Wenn ich über das was ich tat nachdenke
darf ich ohne Hemmungen sagen
Oh, nein, nein nicht ich:
Ich ging meinen Weg

Was ist ein Mann, was hat er erreicht?
Wenn er nicht er selbst ist, ist er ein Niemand.
Sagen was man wirklich fühlt,
Und von Anderen keine Befehle annehmen
Die Vergangenheit zeigt es, ich steckte die Schläge ein
Und ging meinen Weg!
 
 
ES IST NOCH LANGE NICHT VORBEI
JETZT GEHT ES ERST RICHTIG LOS !!!

Mahnwache am 05.09.2012

Dieser Künstler ist leider nicht dabei -
aber wir haben adäquaten Ersatz gefunden -
 
 er kann´s super wenn nicht sogar besser:
 
 
 

Landleben pur = "Party" vor dem Haus ..

Dienstag, 28. August 2012




Impressionen....

Montag, 27. August 2012

... manchmal tut sich wunderliches.
Warum blüht bei uns immer im Herbst ein Mohn, der eigentlich ein Frühjahrsblüher sein sollte.
Er kommt immer dann, wenn alles anderes sich langsam zurück zieht und somit nur noch er im Bett leuchtet.

Paradies ... auf Erden ....

Jetzt in den Ferien zum ersten mal - seit langer Zeit, beim Gang durch den Garten,
das kleine "Paradies" erkannt ...
Paradies im Garten ...
 
Ich ernte seit Tagen Zwetschgen - es sind auch schon einige weniger - aber es hängen immer noch Massen am Baum - ich freue mich sehr darüber - mein Magen eher weniger - aber ich kann einfach nicht vorbei gehen - ohne immer wieder welche vom Baum zu pflücken- und schnell in meinem Mund verschwinden zu lassen
 
Vielleicht auch eine Art von Urlaub ...
so ist uns Besuch sicher - jeden Tag liebe Nachbarn, Freunde, Bekannte, Verwandte - auch ganz entfernte Familienmitglieder oder "vergessene" Freunde - in diesem Sommer tauchen sie auf - zum Ernten - Kaffeetrinken - Ratschen - Zeit im Garten verbringen ...
 
Wir freuen uns auf jeden, der vorbeischaut -
zwischendrin auch mal ein Radioreporter oder die Presse -
Kuchen gibt es fast täglich -
 
Hilfe beim Pflücken ... auf der anderen Seite des Gartenzauns ...
Unsere Türen sind offen .. Hereinspaziert !!

Meine Heimat ...

Sonntag, 26. August 2012

Hatte ich schon mal erwähnt - daß mehrmals am Tag der Storch über unser Haus fliegt ...

... Als ich ein kleines Mädchen war, gab es keine Störche bei uns im Loisachtal ... aber seit einiger Zeit bleiben sie im Sommer auch bei uns ..  zuerst nur im Moor zwischen Kochel und Schlehdorf... und seit diesem Jahr auch bei uns in Benediktbeuern.... 

Hier kann man ihn sehen ... 


Eishockey ..

... und ich war dabei ...


Mit Steffi, Lena und Julia mit vier Spieler und dem Präsident des ECT

Out of order ....

Sonntag, 22. Juli 2012

.. es tut mir leid ...
hier ruht es momentan ...
... brauche meine ganz Kraft an anderer Baustelle ....

Bis bald ...

Tschaka ... oder Bildung ist alles ...

Samstag, 7. Juli 2012

Ich kann jetzt:
  • Apple-Fenster schließen und öffnen
  • kalibrieren und kontrollieren
  • erklären
  • Teile wechseln
  • aus-und zusammenbauen

 Ich kenne mich aus mit: 
  • unterschiedlichsten Kaffesorten
  • und dem passenden Gebäck  
  •  Haupt- und Nachspeisen
  • der Innenstadt von Bad Homburg
  • dem Büffett im Hotel  

Kurz darauf lernte ich: 
  • in den Bauch ...
  • aus dem Bauch
  •  in den Boden zu atmen
  • Energiebälle auf Pferde zu scheuchen 
  • das ich schnell wieder entspannt bin ... Aha???
  • Team-Geschichten und Selbstreflektion 

Bei uns ist es einfach nur schön ...
(auch wenn morgen um 5 Uhr zur Hochzeit geschossen wird )

Da ist es (fast) schön - heute einfach nur arbeiten gehen zu können ...

Schön hier ...

Dienstag, 26. Juni 2012



... Ganz anders als dahoam ....

Wenn einer ...

Montag, 25. Juni 2012

... eine Reise tut, dann regnet es in Strömen ...
Warum gerade heute ???? ...

Fort + Bildung = Weit weg ..

Samstag, 23. Juni 2012

... auf Reise ... 5 Tage ... ohne Familie, Tiere usw.  ... aber richtig erfreut .... es kann nur schön werden ...
...

Geburts-Geschenk für Klein-Nicolai

Dienstag, 12. Juni 2012

Was schenkt man einem kleinen Zwerg, der zum Wochenende 
geboren wurde - in eine Familie mit Hund, Katz und viel Sachverstand ... 

Ganz klar - ein Riesen-Dusch-Handtuch - für weitere Leben





Fronleichnam - Tracht - Premiere

Montag, 11. Juni 2012

Lena an Ihrer Premiere - sie hat von Ihrer Oma eine 
Jungfrauen-Tracht umgenäht bekommen.







Blumenteppich - gelegt von den Firmlingen (inkl. Julia) am 4. Altar im Klosterhof 


Powered by Blogger.
Theme Designed By Hello Manhattan
|

allezuhause

allezuhause