Slider

Mensch des Tages ...

Donnerstag, 28. März 2013

Ich wußte,
daß ich irgendwann in der Zeitung bin,
aber darüber habe ich mich extrem gefreut 
 ... 
DANKE 
...


Nachdenklich ...

...

  1. (Grün-)Donnerstag: Seit drei Tagen haben wir hier wieder Schnee ... 
  2. Wochen-Ende: Scheint eher ein Wochen-Anfang zu sein .. in vier Tagen habe ich drei Tage Dienst ... 
  3. Sprachprobleme: Bedeutet der Satz: "Kann ich mal an Deinen Drucker?" - auch automatisch immer: "Ich brauche mal deinen PC, Drucker, Speichergerät usw.!"
  4. Wir haben Ferien - aber auch Praktikums-Zeit: Somit sind drei von vier Jugendlichen (ja, auch Annas Freund ist diese Woche bei uns - Fahrten über 8 km Entfernung gehen irgendwie aufs Geld! - morgens ab 7 Uhr im Haus unterwegs! 
  5. Wann lernen Töchter > 18 Jahren wann Geschäfte ihre Öffnungszeiten haben ... ? Und das Geschäfte an den Feiertagen geschlossen haben?
  6. Tageszeitung: Neues Fach: Lebenskunde --> ich dachte eigentlich, daß Eltern ihren Kinder genau solche "Dinge" beibringen soll(t)en ...    

Inspiration ...

Mittwoch, 27. März 2013

.... 
Super tolle Idee 
... Stempelgummi - Aufbewahrung ...
 in "alten" CD-Hüllen 
Whiff of joy - Weekly-Blog-Zuckerl ...
Nachdem wir an der Schule der Mädels so ziemlich alles sammeln
 - unter anderem auch alte CD/DVD´s - 
gibt es bei uns immer alte CD-Hüllen 
und ich kann endlich die Stempelgummi´s aufbewahren 
... 

Am Anfang meiner "Stempelkarriere" gab es nur montierte Stempel ...
.... viel Platz war nötig ... 
... jetzt sind´s die Stempelgummi´s, die eine neue Aufbewahrung benötigen ... 

DANKE für den tollen Tip und jetzt schnell 
...

Landtag .. Ausschuß f. Bildung ...

Donnerstag, 21. März 2013

... heute war Bildungsausschuß - Sitzung im Landtag ... 
Sehr interessant ... wir waren dabei als das Kultusministerium 
vom Runden Tisch in Schlehdorf  berichtete ... 

Impressionen ... 









Gefunden auf dem Weg zum Mittagessen ...

 Anschließend waren wir im
 Pinguin - Max-Weber-Platz 9, München-Haidhausen
super schön und sehr fein ...



6 kg Schokolade ...



Wir haben mitgespielt und wollen natürlich gewinnen ... ein Los ist auch für die MRS  ...

Latte Macchiato mit Kokos ... lecker !!


Sie haben Post...

Dienstag, 19. März 2013

Dienstag = Dienst-Tag ...

In der letzten Woche bekam eine Kollegin von mir
 - unangekündigter Weise einen Blumenstrauß ins Labor gesendet (mittels Fleurop!) - 
Die Aufregung war groß, als die Information anrief und eine Blumenlieferung vermeldete ...
(Für wenn/warum/wieso) ...
auf der Karte stand: "Für die Dame im Labor mit den Blümchen-Schuhen!"
-> Ganz klar für mich nicht ...
ich bin fast 20 Jahre verheiratet (da schickt niemand mehr Blumen!)
 
Heute morgen hatte diese Kollegin Nachtdienstfrei,
d. h. sie kam heute morgen nach dem Dienst zum Frühstücken ins Labor ...
Ich meinte nur: "Wie geht es denn Deinen Blumen?"
Sie darauf mit einem Lächeln: "Die könnten erneuert werden!"
(Wir schmunzelten, sie frühstückte und ging nach Hause!)
 
Heute vormittag - Telefonanruf ...
"Hallo hier ist die Information ... ich habe hier eine Blumenlieferung für´s Labor!"
 
Die Kollegin am Telefon bekam einen Lachkrampf und wir rätselten erneut ...
ganz klar ... für die Kollegin, die schon letzte Woche Blumen bekam ...
wir jammerten und klagten so vor uns hin...
unsere Männer usw. ... wir bekommen nie so was ...
 
Ich also hoch zur Information ... Blumen in Empfang genommen ...
 dem Oberarzt begegnet, der mir zum Geburtstag gratulieren wollte ...
und mich beglückwünschte ...
ich nur entgegnete, daß ich weder Geburtstag hätte, noch einen Verehrer ...
 mit einer Schachtel von dannen schlich ...
 mich insgeheim für die Kollegin freute ...
und die Schachtel mit ins Labor nahm ...
 
Wir fotografierten die Schachtel (für die liebe Kollegin),
 
wir machen ja nichts kaputt und dokumentieren jeden Schritt

öffneten sie ...
 (die Erfahrung der letzten Woche zeigte, die Blumen haben kaum Wasser!),
 fotografierten wieder ...
 und ich las neugierig die Karte:
 
Für die lieben Mitarbeiterinnen im Labor Weilheim ...
... weil sie meine Freundin Fr. M. Sch. als neue Kollegin so herzlich in ihre Reihen aufgenommen haben ...
... eine Freundin aus Würzburg ...
 
Dieser Strauß war für uns alle ...
so was habe ich noch nie erlebt !!!
 
 
Vielen herzlichen Dank !!!  

Kälte, Schneefall und viel Herz-Wärme ...

Montag, 18. März 2013

Findus beim Kuscheln mit Töchterchen Nr. 2

Nach einer Woche Tagebuch-Bloggen - dank Fr. Brüllen ...
... wache ich morgens auf und mein Blick fällt auf den Radiowecker - 5:45 Uhr ...
... noch schnell einen Blick auf das Tablett neben mir ...
... juhu - keine schlechten Nachrichten zum Montag ...
... Aufstehen und ab ins Nähzimmer (leider zugleich Bügelzimmer) ...
ich brauche dringend eine frische gebügelte Hose, T-Shirt, Socken
dann wieder nach oben in die Küche ...
auf dem Weg begegnet mir Töchterchen Nr. 2 mit einem verschlafenen
"Guten Morgen" und am Ende der Treppe
 Töchterchen Nr. 3 mit den neuesten Infos zum Montag
Schnell anziehen und den Staubsauger in Betrieb nehmen ...
Staubsaugen ... I. Stock, EG, Treppenhaus, ...
als ich Telefon vorbeikomme, sehe ich einen ankommenden Anruf
(mit einem Dyson ist ein Telefonanruf eher schlecht zu hören!)
Töchterchen Nr. 1 mit der Info - sie hätte ihre Zeichnung zuhause vergessen
und ich müßte sie ganz schnell zum Bus fahren ..
sie ist schon auf halber Strecke nach Hause unterwegs ...
(das Töchterchen ist 18 ... und vergesslich wie mit 5 !)
Am Vormittag bekamen wir Besuch von einer kleinen Dame mit 5 Jahren, auf die wir uns schon sehr lange gefreut haben ...
... Nach Spaziergang, Einkauf, Kochen, Essen, Lachen, Hüpfen ...
haben uns Tochter und Muttern nach 7 Std. wieder verlassen ...
... irgendwie fehlt sie ...
so eine kleine Dame mit sooo viel Elan
...
Gegangen ist sie mit:
Aussortierten Kleidungsstücken,
Büchern, Diddl-Blättern,
dem Rezept vom Mittagessen,
 Bade-Duft, Bade-Waschlappen,
Hörspiel-CD´s,
geliehenen Büchern ...
und für Muttern gab´s eine Karlotta
...

Karlotta für eine liebe Freundin ...

Sonntag ...

Sonntag, 17. März 2013

6:00 Uhr:
Ich glaub´s ja nicht - ich bin wach ..
mit grummeligen Gedanken liege ich im Bett ...
es wird auch schon etwas heller ...
... und im Überlegen schlafe ich wieder ein ...
8:00 Uhr:
Ich wache wieder auf  ...
Ruhe im Haus ...
aber jetzt paßt es ...
 
Aufstehen ... huch, bester Ehemann und Töchterchen Nr. 3 sitzen gemeinschaftlich im Wohnzimmer ... Autorennen schauen ...
Frühstücken ... nebenbei Kaffeemaschine entkalken ... heißen Kaffee für Thermoskanne vorbereiten ... Hund füttern ... warm anziehen ... und raus mit dem Hund ...
10:00 Uhr:
Hundeschule ... 1,5 Std. Training ... haben wir (denke ich) wirklich gut gemacht ...
danach Welpenstunde .... 1,5 Std. ... zugeschaut und viel gelernt ....
danach Einzel-Training mit einem einem unsicheren Hund ...
danach Training mit einem Herdenschützer ...
viel gelernt, viel gelacht ...
 
16:45 Uhr:
Heimfahrt ... daheim wartet Abendessen:
Seelachsfilet mit Sahnesoße und Reis
....
 
Familie selbst hatte einen ganz geruhsamen Tag ...
 
Töchterchen Nr. 3 war zuhause und hat den Tag zuhause verbracht ...
am Abend dann noch Badewanne ...
den Gips am Arm kurz entfernen und mal den Arm waschen ...
(hatte die Mama doch recht, daß ein Gips mit Klettband vielleicht
 - für die Dauer von 4 Wochen -
schon günstiger ist, als ein "Vollgips")
 
Töchterchen Nr. 2 kam aus dem WE mit den Ministranten und ist daheim sofort ins Bett ...
zum Abendessen wieder aufgestanden ...
Gegessen ...
wieder eingeschlafen ...
angeblich will sie noch duschen ... ich denke daß wird nichts mehr ... die Augen waren beim Essen schon soooo klein ...
 
Töchterchen Nr. 1 erwarten wir heute noch ...
wann ... wir werden sehen ... die junge Dame ist 18. und genießt DAS in vollen Zügen ...

Danke Fr. Brüllen für die Nachfrage nach meiner/unserer Woche ...

Samstag ...

Samstag, 16. März 2013

 Fr. Brüllen  fragt nach:

6:15 Uhr: 
- zeigt der Wecker und ich bin wach - 
geweckt durch Sonnenstrahlen
bitte nicht ... es ist Samstag ... mein freies WE ...

Aufstehen ... auf die Couch im Wohnzimmer krabbeln ... 
dicke Decke um die Schulter ... und erstmal Zeitunglesen ...
kurzer Ratsch mit dem besten Ehemann ... 
Ruhe genießen ...

Ab in die Küche ... Kaffeemaschine anwerfen ... 
Müsli sichern (Packung schon wieder leer!) 
Hund und Katz füttern ...
ab in den Garten
(Juhu - Hund kommt beim 1. Mal rufen!)  

Anziehen... mit Töchterchen Nr. 3 auf nach Weilheim ...
kurz in der Arbeit vorbei und Etiketten holen, damit ich zu Hause weiterarbeiten kann ... danach zum Media Markt, den kaputten Drucker abliefern ... vor Ort dann feststellen, daß er zwar dort gekauft wurde, aber nicht im System gelistet ist (weil der beste Ehemann, zwar gekauft hat - aber ohne Rechnung - alles klar, da konnte ich sie auch zu Hause nicht finden!) ... feststellen, daß die Garantie auch sicher abgelaufen ist ... einen Reperaturversuch ablehnen (bei Stunden-Lohn von ca. 50 €) ...  das Gerät wieder ins Auto bringen und erneut hinein ... mit einer Entkalkungskone wieder raus ... ins Auto, und eine Diskussion über 34 km mit Töchterchen Nr. 3 warum sie NIE was bekommt ...
und ICH mir doch erst einen STAUBSAUGER gekauft habe ...
genau, den braucht Frau von heute ganz sicher... da würden mir schon noch viele schönere Dinge für MICH einfallen  ...
Kurz an den Rechner ... Recherche bezüglich gesetzlicher Erbfolge  ...schnell zu meiner Mama fahren, Broschüren abholen  ... anschließend nach Gaißach zu einer Freundin ... die hat mich um Rat gefragt .. bald wieder nach Hause ... denn die Sonne scheint immer noch ...

... Nebenbei läuft Musik auf meinem Rechner, die sicher nicht von mir ist ... 
daß hat man davon, wenn man Töchtern erlaubt die Musik in "gemeinsamer Musik" zu speichern, damit Muttern beim synchronisieren von Handy´s, MP3-Playern nicht immer alle Musik zusammensuchen muß ..
(hätte ich das mal nicht getan ...Erdbeben von Fettes Brot ist nicht so mein Fall ... )

... versprochen, aber jetzt zieht es mich hinaus in die Sonne ...

Täschen genäht von gestern - Karlotta

Freundin besucht, die heute ihren Palmkätzchen-Baum umgeschnitten hat ...

... Wir haben nun Palmkätzchen in ausreichender Menge zu Hause ... 
...

Frei ... tag

Freitag, 15. März 2013

... schön, wenn man Zeit hat, seinen Tag einzuteilen .. 
Gestern bekam ich ein Geschenk von Töchterchen Nr. 2 - 
nach dem BIZ durfte FRAU noch shoppen gehen ... 
J(uhu) geschafft - Groh-Verlag ... ISBN 978-3-86713-367-6

7:00 Uhr: 
Nach dem Wecken durch alle Töchterchen und den lieben Ehemann ... quäle ich mich aus meinem Bett ... Blick aus dem Fenster ... tiefe Moral .. Schnee!! 
Außerhalb des Schlafzimmers ... Blick auf den Hund ... dieser scheint ebenso tiefe Moral zu haben ... o.k.
Wir packen das Übel beim Kragen ... anziehen ... raus mit uns BEIDEN! 

Die tiefe Moral nehmen wir mit und los geht es  ... zum Friedhof ... dort zum Grab ... Kerze anzünden ... soll sich wenigstens Oma und Opa über ein Licht freuen ... lt. Planung noch ins Dorf ... Frühstück holen ... meine Moral schwindet zunehmend ... scheint sich aber auf Amy zu übertragen ... die wirklich Alles und Jeden blöd von der Seite "anmault".
(Haben sie schon mal einen Hund gesehen, dem die Nerven durchgehen, nur weil ein Vogel vorbei fliegt oder ein Hund bellt - irgendwo im Dorf -, oder eine Schneeflocke fällt - wenn nicht, kommen sie nur vorbei !) 

Also Frühstücksemmeln aus dem Kopf verbannen, Plan umwerfen und wieder nach Hause... Kaffee und Marmeladenbrot für mich ... Hundefutter für Amy ... Zeitung lesen ... und meine negative Moral erscheint langsam wieder ... sie scheint von Amy zu kommen ... die neben mir liegt und tief schläft ...

✳beauty is where you find it✳ #56

Donnerstag, 14. März 2013

... Foto-Tag bei Nic ...
Íst mir heute vormittag beim Einkaufen sprichwörtlich
direkt in meinen Korb gefallen ....
... der direkte Hinweis ...
... in diesem Jahr meine Kräutergarten endlich anzugreifen ...
... jetzt muß nur noch der Eigentümer des Garten davon in Kenntnis gesetzt werden ...
... vielleicht sollte ich die Zeitung einfach auf seinen Rechner legen ...

Donner(s)tag ...

... Donner gab´s zum Glück noch nicht bei uns ...
... allerdings beim Mama´s Mama ... die heute morgen leider ins Rutschen kam und somit nun statt Mercedes C-Klasse einen kleinen Smart fährt ...
... Töchterchen Nr. 3 freut sich schön, möchte sie doch zugerne mal in einem 2-Sitzer fahren ...
Tag 4:
6:30 Uhr:
Bester Ehemann verabschiedet sich ... nur noch ein bißchen liegenbleiben. 
Töchterchen Nr. 2 erklärt mir - zum widerholten Male - warum sie heute erst ca. 17:30 Uhr nach Hause kommt ... ich konnte es mir einfach nicht merken ... (BIZ = Berufinformations-Zentrum) ...
Töchterchen Nr. 1 verschwindet mehr oder weniger ohne Kommentar - aber auch ohne lautem Abgang.
Töchterchen Nr. 3 liegt noch im Bett und es wird vermeldet, sie würde noch schlafen ... darf sie auch ... Schule weis Bescheid ... wir haben Gipskontrolle in der Unfallklinik ...
7:30 Uhr:
Aus nur noch ein bißchen - wurde verschlafen ...
Raus aus dem Bett ... schnell anziehen ... Töchterchen Nr. 3 mit Hund in den Garten schicken ... (unter Motzen/Maulen: Aber wer erst am Sonntag laut getönt hat, einen Hund haben zu wollen, wäre der innigste Wunsch gewesen ..., der kann auch bei Kälte und Schnee mal kurz in den Garten ...)
Frühstück richten ... mit Töchterchen Nr. 3 frühstücken, dann schnell anziehen .... und hinaus zum Auto ...

Mittwoch ... Mitte der Woche ...

Mittwoch, 13. März 2013

Immer noch im Dienst im Krankenhaus ...
3:00 Uhr:
Ich bin wach - wacher kann man gar nicht sein - niemand möchte mit mir "Party" machen ...
ich könnte endlich ins Bett gehen ... soll ich ... es wären im besten Fall noch 4 1/2 Std. Schlaf ...
3:30 Uhr:
Entscheindung gefallen - ich gehe ins Bett. Als ich dranlag, war ich sofort weg ...
5:30 Uhr:
Juhu, gleich drei Anrufe, die meine Anwesenheit im Labor erwarten ...
6:00 Uhr:
Unser Putzmann erscheint und beginnt neben mir das Labor zu putzen ...  Hoch lebe die Putzkolonne ...
Ich koche noch schnell den Kaffee für die kommenden Kolleginnen - wenigstens die sollen sich freuen können, daß jemand an sie denkt ...
7:00 Uhr:
Meine Chefin kommt und ich leiste "Übergabe"...
7:30 Uhr:
 Dienstende - ich beende meine Arbeitszeit offiziell mittels Ausloggen aus der EDV.
Trinke einen Kaffee und sitze im Labor umher ... noch nicht fähig ... eine Autofahrt über knapp 35 km anzutreten ...

Heute ist Dienstag oder Dienst-Tag ...

Dienstag, 12. März 2013

... DER Tag an dem ich diese Woche "mal" in die Arbeit gehe ...
(... wie es schon das Sams deute ...)

6:30 Uhr:
Frühes Wecken durch die Töchterchen, die alle abwechselnd ins Schlafzimmer kommen ...
unter dem Vorwand des Verabschiedens ihrer Mama ... noch schnell sämtliche Problemchen bei mir abladen ... von einer Blase am Zahnfleisch ... warum wir heute/morgen noch eine Exschreiben (ich bin auch gleich informiert, daß wir 4 Wochen kein Rechnungswesen haben... weil mündliche Prüfungen in Englisch, Ferien und Praktikum in diese vier Wochen fallen) ...das Schule sch... ist usw...

Der beste Ehemann (= Vattern) verabschiedet sich mit einem herzlichen "Bis morgen" (mit der Gewissheit, daß er heute abend den Fernseher und das Wohnzimmer in Ruhe für sich hat)...
... und ich bin hellwach ... vielen Dank ....

Aufstehen, Hund in den Garten und Wetterkontrolle (kälter als gestern - neblig - aber noch keinen Schnee - JUHU !) - Frühstück, Hund füttern, haben wir jetzt den gleichen Zustand wie gestern ...
... Hund schläft in gleicher Position und ich habe knapp 2 Std. Zeit mir Gedanken über das HEUTE zu machen ...

Schnell noch die Email kontrollieren - privat wie dienstlich (dienstlich sind es zum Glück immer wenige!)

Gedankenblitz:
Ich halte versprochen das Ersatz-HNR- Gerät abzuholen, den wer's benutzt kann sich auch um ein neues kümmern.
Also einpacken:
Tankgutschein, Hundeleine, Hundetüten, Geldbeutel, kaputtes HNR-Gerät, Merkzettel und los gehts...
Im BRK angekommen freut sich Amy über viele herzliche Kollegen und wie es so ist, kommentiert sie jede Begegnung mit freudigem Bellen oder jammern, wenn sie nicht beachtet wird. Zwischendrin jammert man so, daß ein Kollege das Büro verläst und auf den Hof kommt um zu schauen, wo ein Hund gequält wird.

Ins nächste Gebäude schnell auf ein Stückchen Kuchen und Kaffee. Dort ist Amy ruhig wie ein Lämmchen. Liegt auf meiner Jacke und schläft.

Dann nach Hause und Hund kämmen.  Ein kleines Drama, bei einem Hund der eigentlich eine Filzmaschine ist. Egal wo sie Fell verliert, man bräuchte es nur sammeln,  der nächste Lodenmantel wäre in baldiger Nähe.
Danach Kind. NR. 3 vom Bus abholen.
Griesbrei kochen... aufräumen, Tasche packen, und los in die Arbeit...

Ein Montag im Leben von Familie H.

Montag, 11. März 2013

Fr. Brüllen lädt ein ... und ich mache mit ...

6:00 Uhr:
Ein kurzes Rucken und Ruckeln... die ersten Vorhänge werden geöffnet... in unserem Haus deutlich zu hören .. der Einbauschrank über mir bewegt sich ebenso ...
... Der Kater maunzt ... Stimmen vor dem Schlafzimmer ... Klappern in der Küche ...
... Kurzer Blick aus dem Fenster (es soll Schnee liegen - aber es ist grün und hell!!)
... An meinem freien Tag ein vorsichtiger Gang aus dem Schlafzimmer und ein fröhliches "Guten-Morgen" der Familie...
... Töchterchen 2 und 3 beim Frühstück ...
... Töcherchen 1 ist wie immer im Zimmer .. stylen ...
... Papa hat die Flucht in den Keller ergriffen und zieht sich um ...

7:00 Uhr:
Juhu - alle haben das Haus verlassen
7:15 Uhr:
Telefonat mit dem Rektorat über die neuesten Begebenheiten ... danach kurz mit dem Hund in den Garten (gelobt sind 1000 m²) ... Amy und ich frühstücken erstmal gemütlich ...
7:45 Uhr: Die tägliche Suchen nach einem "wichtigen" Zettel ist vorbei ... seitdem mein "Freund" eingezogen ist ... schnell die Liste für heute drucken ... (was habe ich früher meine Spickzettel gesucht!)
8:30 Uhr: Ich starte - Hund bleibt zuhause ... Sonne scheint und es ist im Auto zum Warten einfach schon zu warm ...
9:00 Uhr: Termin in der Schule ... wiedermal äußerst konstruktiv und herzlichen ... danach einkaufen ... Sparkasse besuchen ... nach Hause Einkäufe ausräumen ... Moral extrem hoch ...
Hund gepackt und los ... quer durchs Kloster Benediktbeuern (Meierhof - dort werden immer die Open-Air´s im Sommer abgehalten) ...

 
 

Verlosung...

....
 
verlost
....
 
 
2 super schöne Klemmbretter
... da geht nix mehr verloren ...
 
Schaut mal schnell DORT vorbei
.. vielleicht habt Ihr ja Glück ..

Neueste Nachrichten!

Sonntag, 10. März 2013

Unsere Störche sind wieder da!
Hoffentlich bleiben Sie auch!
Powered by Blogger.
Theme Designed By Hello Manhattan
|

allezuhause

allezuhause