Slider

My Sky #5

Mittwoch, 31. Juli 2013


 
... Ich konnte mich einfach nicht entscheiden ...
 
Weitere Himmelsbilder bei Kirstin

...

Freitag, 26. Juli 2013

 http://scrap-impulse.typepad.com/.a/6a00d8341c709753ef011570569c3f970b-pi
1.  Ich möchte  machnmal nur weg - mitsamt meinem "Haus" (nix packen müssen - so wie ich bin!)


2.  Männer sind mir manchmal unheimlich - deren Gedankengänge einfach unergründbar.

3. Unterwegs mit Freunden ist unheimlich bereichernd.


4.  Arbeit ist oftmals einfach zuviel.
5.  Können wir jetzt endlich mal einen Entschluß treffen und diesen nicht noch mehrere Mal über Bord werfen.Zudem könnten alle mal zuhören, damit auch alle Bescheid wissen.
6. Kalter Reisbrei mit Erdbeeren ist ein schnelles und leckeres Abendessen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  ein kaltes Radler, morgen habe ich die Geburstagsfeier meiner Mama ein-geplant und Sonntag möchte ich noch einen komplett freien Tag genießen!

Weitere bei Barbara

Johannisbeer-Torte


Zwischen den Namenstagen der Töchterchens feierten wir gestern den 65.Geburtstag meiner Mama. Jedes Jahr gibt es "Johannisbeer-Torte nach dem Rezept meiner Oma (ihrer Mama)". Traditionell aus den Johannisbeeren aus meinem Garten. Alle freuen sich auf diese Torte und nach dem ersten großen Stück kehrt Seelenfrieden ein ...

My sky #4

Mittwoch, 24. Juli 2013

 
Heute morgen ...

Berggehen mit Freunden ...

Dienstag, 23. Juli 2013

... wieder mal Tutzinger Hütte ...
Tashi

Tobi - Amys Freund
 

Vor dem "Elend" wird man schon mit den Notruf-Nummer "bekannt-gemacht"

Da wollen wir hin ...


Ohne Seilbahn, Fahrrad, nur Zu-Fuß ...

Beim Mittagessen alle unter einem Tisch ... wer die Vorgeschichten der Hunde kennt ... beachtlich ...

Ausblick von der Tutzinger Hütte zur Benediktenwand

Tutzinger Hütte

Nur noch 2 1/2 Std. dann wäre man oben ...



"Bushaltestelle" oberhalb des "Elends ... nur leider kommt kein Bus ...

"Erklär mir nochmal, warum wir 8 Std. rauf-und-runter-laufen-müssen ...
 

M wie Montag oder ...

Montag, 22. Juli 2013

... Mama kanns ...
 ... Sponsorenlauf an der MRS, für vom Hochwasser betroffene Schulen ...
 
  Und ich starte auch mit ... gesponsert von Töchterchen Nr. 1 und zwei Lehrern ...  

"Wasserträger am Rande ... La-o-la-Wellen und Anfeuerungsanrufen ... 
... Zaungäste am Wegesrand ...

 
... 34 Runden - über 100 € - dieses Opfer - aber nur 1 x im Jahr ...


Freund oder Feind ...

Donnerstag, 18. Juli 2013

Wohnhaft an der MRS ...

Wäscheberge ... oder Unterhaltung für die Töchterchen ...

Mittwoch, 17. Juli 2013

... morgens früh 7 Uhr in Oberbayern - die ersten 2 Ladungen gewaschene Wäsche (gefunden in den Waschmaschinen - aber nicht von MIR gewaschen!)  kommen an die Wäschespinne ...
... nach Frühstück und Küche aufräumen - kommen die nächsten 2 Ladungen  an die Wäschespinne ...
... nach dem kurzen Aufenthalt in der Schule - 2 Körbe voll abgehangen - 2 Körbe aufgehangen - Essen gemacht ...
... 116 Minuten später - 2 Maschinen ab- und 2 Maschine aufgehangen ...
... Kind zum Reiten gefahren - Auto zur Schnell-Reparatur gebracht - sie ahnen es: Wäsche ab-/aufgehängt ...
... Kind vom Reiten geholt - Auto zur End-Reparatur gebracht - Ehemann holt uns zum Glück ab, denn ich muß noch Wäscheabhängen ...
 
... Kurze Zwischen-Frage   des Töchterchens (heute Nachmittag): "Wann ich denn ihre schwarze Hose und das weiße T-Shirt wasche?" - Welches T-Shirt welche Hose?
 
.... Was mache ich eigentlich heute den ganzen Tag???? ...
 
... Ganz ehrlich: Die Wäschespinne steht im Garten - unübersehbar ... die Wäschekörbe stapeln sich im Hausgang ... teils schon zusammengelegt ... teils direkt zum Wegsortieren auf dem Weg zum Bügelzimmer ... meine Töchterchen steigen brav darüber um zu den Reitsachen zu kommen ... Handtücher zum Wegsortieren werden gewissenhaft ignoriert ... ebenso die einzelnen "fertigen" Kleidungsstücke ... Väterchen´s Hemden sind gewaschen und im Trockner getrocknet ... zum Glück noch nicht gebügelt - hat er sich doch entschlossen - heute doch nicht auf den Heimatabend in der Nachbargemeinde zu gehen ...
 
... Ganz ehrlich: Ich habe sicher noch 6 Maschinen vor mir ...
Nicht, daß Sie meinen, ich hätte wochenlang nicht gewaschen ... daß ich die Summe von knapp 10 Tagen ... (Tracht, Handtücher, T-Shirts, Badekleidung, Alltagskleidung usw.)
 
 

Apportieren ist eine Kleinigkeit ...

Dienstag, 16. Juli 2013

... im Garten oder auf "normalem" Boden ...
... aber im tiefen Wasser ...
... ist es manchmal nötig, daß Töchterchen die  "Beute" holt ...

In Ordnung - da ist es - es schwimmt ...

Das Wasser ist tief ... es kommt auch nicht geschwommen ...
Könnte mir mal bitte jemand helfen ...
Töchterchen Nr. 2 rettet die Situation - 14 °C - aber heute angenehm !!

Als wenn es das nicht wert ist  ... besonders meine Schuhe ...

Der Lack ist ab ... oder Dies und Das!

Mittwoch, 10. Juli 2013


... wer mich näher kennt weis, daß ich bisher weder auf Schmuck noch auf Schminke großen Wert lege ...
Aber seit einiger Zeit kommen mir die ersten bzw. mehrere Selbstzweifel ...
... die Haare werden grauer (kaum reiße ich eines aus, wachsen zwei oder mehr nach!)
... die Haut faltiger (kann ja wirklich froh sein, daß ich bisher auf Fotos von mir - wirklich gut bzw. authentisch "rüber-gekommen" bin ...
... die Hände schauen aus, wie bald 50 Jahre ...
... Bilder von mir sind meist grauenhaft (entweder ich habe die Augen zu oder ein Doppelkinn!) ...
... meine Kleidung entspricht weder der aktuellen noch einer letzten Mode ...
... mittlerweilen bekomme ich beim Shopping bzw. Zeitungen anschauen das Gefühl von "das kenne ich schon - das hatte ich auch schon mal!) ...
... Schmuck war ist mir bisher auch eher ein Graus ... ich habe einige Stücke, die ich trage ... aber ich wechsle nicht täglich ... nicht, weil ich es nicht könnte ... ich vergesse es, oder habe einfach keine Zeit/keinen Sinn dafür ...
 
... aber seitdem ich jetzt wieder langsam ganz Sicher  mein geruhsames eigenes privates Leben zurück-erobere ... finde ich gefallen an lackierten Nägeln, gepflegten Händen, geschminkten Augen, meinen lockigen Haaren, Augen- und Handpflege, Lippenstift und Rouge ...
 
... So gönnte ich mir heute den Vormittag beim ausgiebigen Pflege-Shopping ..
 
... ich habe es sehr genossen und freue mich schon auf das Gesicht des Ehemanns, wenn er mich heute abend mal geschminkt sieht ... hatten wir schon ewig nicht mehr ... den Töchterchens gefällt´s  ... (nach dem dritten Lob habe ich auf weiteres Lob verzichtet - bevor ich noch überschnappe!)
 
... jetzt sollte ich nur noch am Zeitmanagement arbeiten ... in der Früh, daß Gefühl, der Nagellack könnte erneuert werden ... kaum fertig ... einen Blick in den Garten ... Gartenarbeit ist angesagt ... und nachdem der Garten "saniert" ist - schauen meine Finger aus ... ich möchte es nicht beschreiben ... (es gibt Gartenhandschuhe und  Gummihandschuhe im Haus .. aber ich vergesse sie schlicht!) ... also Lack wieder ab ... entweder neu oder ohne ... also neu ... Übung mach den Meister !!!!
 

Tagebuchbloggen am 5. d. Monats ...

Freitag, 5. Juli 2013


06:15 Uhr:
Vorsichtig öffne ich die Augen, nachdem mich Töchterchen Nr.3 mit der frohen Botschaft geweckt hat: "Das sie doch dringend noch geflochtene Haare bräuchte ... wenn sie doch schließlich heute nachmittag ohne mich auf Ihr Querflötenkonzert gehen müßte ... und Ihr Dirndl bräuchte sie auch noch ..."
??? Dirndl, Haare flechten ???
Ich bin gerade erst nach einer Party der Chefärzte ins Bett gegangen (es war 23:30 Uhr) ...
 
Brave Mutter verläßt also das Bett und entert den Wohnraum. Dort steht Töchterchen Nr. 3 und richtet sich ihr Frühstück her - mit dem direkten Gang in Richtung Küchentisch ...
... Schnell das Töchterchen abgebogen - Haare geflochten und dann mit der Tageszeitung auf die Couch geflohen ...
 
7:00 Uhr:
Töchterchen Nr. 2 und 3 verlassen zusammen mit Ehemann das Haus
 
7:15 Uhr:
Spülmaschine starten - Vorbereitungen für Cakepops treffen - Bretter für die Aufbewahrung suchen (wo sind die bloß hingekommen - waren doch 5 Stück da!)
Die Cakepops-Produktion startet - es gilt 54 Stück zu produzieren, ohne auch nur eines in der Glasur verschwinden zu lassen
 

...


1. Im Finale von Wimbleton steht in diesem Jahr eine Deutsche. Freut mich, aber eigentlich interessiert es mich nicht.
2.  In den kommenden Tagen wird alles besser.
3.  Manche Beziehungen sind sind glatt für die Katz´.  
4.  "Hätt´ich das gewußt, hätte ich VIELES anders gemacht!" könnte der Titel meiner Memoiren sein.
5.  Ich freue mich auf Sonnenschein und warmes Wetter. 
6.  "Für Dumm-verkaufen" ist nicht fair.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Couch, morgen habe ich das Gartenfest der Musik geplant und Sonntag möchte ich mal wieder etwas Zeit für mich alleine!

Weitere bei Barbara

Für die Tonne ...

Donnerstag, 4. Juli 2013

... lief die Produktion einer Jacke für mich ... 
... Nicht, daß der Schnitt nicht schön wäre - gut erklärt ist er allemal ... 
... aber leider nicht für meine Figur ...
... nach drei Tagen jammern und flehn ...
... probieren und mal-da-und-mal-dort-ziehen ...
... jetzt die Entscheidung: ... 
... das Teil kommt in die Tonne ...

... Aber da regt sich wieder das schlechte Gewissen und so retten wir den Jersey für ????... 
Leider sind die Kinderchen nicht mehr klein, um mal schnell was daraus  zu nähen - brauchen die Damen doch mittlerweilen fast genauso viel Stoff wie Muttern ... 
 
Schlafen kann man auch im Kräuter-Balkon-Kasten

my sky #1

Mittwoch, 3. Juli 2013

Weiß-blauer-Himmel in Bayern ...
 
mysky
Hier geht´s zu Kirstin - Vielen DANK !! 

Holunderblüten- (Holler-) Sirup... der letzte...

Montag, 1. Juli 2013

 
Rezept:
 
2 l Wasser
2 Pckg. Zucker
50 g Zitronensäure
15 - 20 Hollerblütendolden (möglichst ohne Stiel(e))
1 Bio-Zitrone
 
So hab´s ich gemacht:
 
...Wasser und Zucker aufkochen ...
... Hollerblüten in große Schüssel geben ...
... Zitronensäure darüber streuen ...
... Bio-Zitrone in schmale Scheiben schneiden und dazu geben ...
... Heißen Sirup darüber gießen ...
... Verschließen mit Deckel oder Alu-Folie ...
... 4 Tage dunkel ruhen lassen ...
(um die durchsichtigen Schüsseln habe ich Handtücher geschlungen)
 
... danach durch ein Sieb mit Küchentuch seihen ...  
(wichtig - ab und zu war noch eine kleine Hollerbewohner mit dabei ..)
 
... anschließend in Flaschen füllen ...
- etikettieren und ab in den Keller -
 
 
Rezept von HIER  

Der einzige, der nicht mitmacht ..  war wohl eine anstrengende Nacht heute ...
 
Powered by Blogger.
Theme Designed By Hello Manhattan
|

allezuhause

allezuhause